ZUSAMMENFASSUNG -ALTERNATIVE THERAPIEN BEI ARTHROSE. BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN ABSEITS DER SCHULMEDIZIN Für Arthrosepatienten, denen die Schulmedizin nicht weiterhilft, können auch die hier vorgestellten, zum Teil weniger bekannten Alternativtherapien interessant sein. Lernen Sie hier mehr über die Phytotherapie mittels Heilpflanzen, die Mykotherapie mittels Pilzen, Ernährungstherapie, Magnetfeldtherapie, die TENS-Therapie mit Strom, Stammzellentherapie, Blutplättchen-Therapie, sowie in den jeweiligen separaten Artikeln über Knorpeltransplantation, die Ayurvedatherapie und die Blutegeltherapie.  Arthrose Ursachen und [...]
Baunscheidt-Therapie bei Arthrose – Sticheln gegen Gelenkschmerz Die Baunscheidt-Therapie, auch als Bauscheidtieren oder Bauscheidtismus bezeichnet, ist ein alternativmedizinisches Behandlungsverfahren, das erstmals 1848 vom westfälischen Stellmacher, Gewerbelehrer und Erfinder Carl Baunscheidt angewandt wurde. Es gehört zu den sogenannten „Pustulantien“, Hautreizmethoden, die einen künstlichen Hautausschlag verursachen. Lesen Sie hier und jetzt alles über die Baunscheidt-Therapie bei Arthrose: Unsere [...]
Blutegeltherapie bei Arthrose - alt und bewährt Arthrose zählt zu den weltweit häufigsten Gelenkerkrankungen. Sie führt zur Einschränkung der Beweglichkeit der betroffenen Gelenke und kann starke Schmerzen verursachen. Die schulmedizinische Arthrosetherapie beschränkt sich oftmals auf die Behandlung der Symptome. Bei schwereren Ausprägungen wird sehr schnell zur Operation geraten, obwohl sich beispielsweise auch durch eine Umstellung der [...]
Wie effektiv ist die Ayurveda-Therapie bei Arthrosebeschwerden? Wenngleich Ayurveda in den meisten europäischen Staaten noch nicht als medizinisches System anerkannt wird, hat das komplexe Diagnose- und Therapiesystem einige Erfolge vorzuweisen. Das gilt Studien zufolge auch für die Behandlung von Kniegelenksarthrose. Ayurveda zählt zu den am schnellsten wachsenden Segmenten der Komplementärmedizin in Europa. Die traditionelle indische [...]
Die Knorpeltransplantation - kann Sie kaputte Gelenke retten? Schätzungen zufolge leiden über zwanzig Millionen Deutsche unter Gelenkschmerzen. Im fünften Lebensjahrzehnt betrifft das Problem zwei von fünf Personen, im sechsten und darüber hinaus sogar mehr als die Hälfte. Ursache ist in den meisten Fällen ein Knorpelschaden, der den Bewegungsablauf beeinträchtigt. Da der Gelenkknorpel keine eigene Blutversorgung [...]
ÜBERBLICK: VIDEO RATGEBER Im Folgenden haben wir für Sie die unseren Erachtens besten Videos auf youtube.de in sieben Kategorien zusammengestellt, von denen Sie sofort und komplett gratis profitieren können. Diese Videos sollen Ihnen sowohl helfen, Übungen zur Stärkung von Muskeln, Sehnen und Bändern zwecks Verletzungsprävention zu erlernen, als auch bei bestehenden Problemen aktiv zu werden und den [...]

Gesunde Gelenke benötigen permanent Bewegung. Auch wenn Ihre Gelenk arthrosebedingt schmerzen und Sie sich am liebsten still verhalten würden: bewegen Sie sich unbedingt! Anders als bei etwa beschädigter Haut behindert die Bewegung den Knorpel nicht beim Heilungsprozess – sondern ist im Gegenteil unbedingt notwendig! Weiterlesen…

Bänderrisse sind eine der häufigsten Operationen. Ein Bänderriss kann schmerzhaft sein, muss es aber nicht. Häufig genug wird ein lange zurückliegender Riss z.B. dess Kreuzbandes erst bei einer späteren Untersuchung festgestellt. Die bekanntesten, häufigsten Bänderrisse sind: … weiterlesen…

Die Lendenwirbelsäule (LWS) ist der sogenannte lumbale Teil der Wirbelsäule und stellt die Basis des Rumpfes dar. Dieser Abschnitt besteht beim Menschen aus 5 Wirbeln, die als Lendenwirbel L1 bis L5 (gelb im Bild) bezeichnet werden. Beim Menschen wird die Lendenwirbelsäule durch den aufrechten Gang hoch belastet. Durch diese Belastungen kommt es häufig zu schmerzhaften Reizzuständen.

Das Kreuzbein (Os Sacrum) ist ein  keilförmiger Knochen am unteren Ende der menschlichen Wirbelsäule. Das keilförmige Kreuzbein, ein Verbund fünf einzelner Wirbel, bildet zusammen mit dem Darmbein und dem Hüftbein den Beckengürtel. Es gibt dem menschlichen Oberkörper Halt, der ohne diese Stabilisierung einfach zusammensinken würde.