Gesunde Gelenke benötigen permanent Bewegung. Auch wenn Ihre Gelenk arthrosebedingt schmerzen und Sie sich am liebsten still verhalten würden: bewegen Sie sich unbedingt! Anders als bei etwa beschädigter Haut behindert die Bewegung den Knorpel nicht beim Heilungsprozess – sondern ist im Gegenteil unbedingt notwendig! Weiterlesen…

Bänderrisse sind eine der häufigsten Operationen. Ein Bänderriss kann schmerzhaft sein, muss es aber nicht. Häufig genug wird ein lange zurückliegender Riss z.B. dess Kreuzbandes erst bei einer späteren Untersuchung festgestellt. Die bekanntesten, häufigsten Bänderrisse sind: … weiterlesen…

Die Lendenwirbelsäule (LWS) ist der sogenannte lumbale Teil der Wirbelsäule und stellt die Basis des Rumpfes dar. Dieser Abschnitt besteht beim Menschen aus 5 Wirbeln, die als Lendenwirbel L1 bis L5 (gelb im Bild) bezeichnet werden. Beim Menschen wird die Lendenwirbelsäule durch den aufrechten Gang hoch belastet. Durch diese Belastungen kommt es häufig zu schmerzhaften Reizzuständen.

Das Kreuzbein (Os Sacrum) ist ein  keilförmiger Knochen am unteren Ende der menschlichen Wirbelsäule. Das keilförmige Kreuzbein, ein Verbund fünf einzelner Wirbel, bildet zusammen mit dem Darmbein und dem Hüftbein den Beckengürtel. Es gibt dem menschlichen Oberkörper Halt, der ohne diese Stabilisierung einfach zusammensinken würde.

Was ist das Steißbein Das Steißbein (Coccyx) stellt, evolutionär betrachtet, ein entwicklungsbedingtes Artefakt dar. Es spielt eine wichtige Rolle bei diversen Bewegungsabläufen und dient als Ansatz- bzw. Ursprungspunkt verschiedener Muskeln und Bänder des Beckenraums. Aufgrund seiner Lage am untersten Ende der Wirbelsäule (ganz unten in Lila) ist das Steißbein insbesondere bei Stürzen auf das Gesäß [...]
Was ist die Arthroskopie? Der Terminus Arthroskopie oder arthroskopische Gelenkrevision bezeichnet eine minimalinvasive Maßnahme unter Verwendung eines speziellen Endoskops. Sie ist eine Operationsmethode, die Einblick ins Innere der großen Körpergelenke ermöglicht. Der Begriff Arthroskopie kann im Deutschen am einfachsten mit Gelenkspiegelung übersetzt werden. Besonders häufig findet das Verfahren Anwendung am Knie (Kniespiegelung). Kam diese Technik in der Vergangenheit [...]
Was ist ein Bandscheibenvorfall? Meist genügt bei Rückenschmerzen nach einem Bandscheibenvorfall eine konservative Behandlung mit Hilfe von Medikamenten und Krankengymnastik. In einigen Fällen führt jedoch ein Bandscheibenvorfall zu einem mechanischen Problem in Form einer Nervenquetschung durch Bandscheibengewebe, die sich nur durch einen operativen Eingriff beheben lässt. Hierfür kommen heute für gewöhnlich minimalinvasive Verfahren zum Einsatz, [...]

Die Aussenbänder und Innenbänder (Seitenbänder) im Knie geben dem Knie Stabilität nach links und rechts. Sie verbinden den Oberschenkelknochen mit dem Schienbein. Eine Dehnung, Zerrung, ein Teilriss oder ein vollständiger Riss des Aussenbandes ist meist Folge eines Unfalls, insbesondere eine Sportunfalls wie er beim Fußball oder Handball vorkommt. In drei Minuten wird das Wesentliche in diesem Video vorgestellt:

Die Achillessehne ist die stärkste Sehne des Menschen. Sie verbindet die Wade mit dem Fuß und bewegt so das Sprunggelenk. Schon im Altertum war die Achillessehne berühmt, weil sie die Schwachstelle des ansonsten unbesiegbaren Kämpfers Achilleus war. /* Themes settings css */html body{ font-size:16px; }html body{ line-height:28px; }/* Color accent *//* Header tag group */body h1, body [...]
Was ist der Meniskus? Die Meniskus OP ist eine der häufigsten Operationen am Knie. Die Menisken sind zwei in jedem Knie vorhandene halbmondförmige Knorpel. Sie sitzen links und rechts zwischen dem Oberschenkelknochen (Femur) und dem Schienbein (Tibia). /* Themes settings css */html body{ font-size:16px; }html body{ line-height:28px; }/* Color accent *//* Header tag group */body h1, body [...]