Chondroitin

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Chondroitin ist ein Aminozucker, der im Körper von den Knorpelzellen gebildet wird. Er gehört zu den Grundsubstanzen des Gelenkknorpels. Aus diesem Grund ist auch das Interesse an Chondroitinsulfat als Nahrungsergänzungsmittel für Arthrosepatienten sehr groß. Dem Knorpel gibt es die nötige Stabilität und hilft vor allem, dem äußeren Druck auf den Gelenkknorpel entgegenzuwirken.

Dadurch, dass es vom menschlichen Körper selbst gebildet wird, gilt Chondroitin als gut verträglich und nebenwirkungsfrei. In mehreren wissenschaftlichen Studien stand die positive Wirkung von Chondroitin auf die Symptome einer Arthrose und anderer rheumatischer Beschwerden auf dem Prüfstand.

Chondroitinsulfat ist der anderen, auf dem Markt erhältlichen stablien Form des Chondroitinhydrochlorid klar zu bevorzugen.

Zusammenfassung: Chondroitin und Arthrose
Chondroitin ist ein natürlicher, in den Gelenken vorkommender Stoff. Dauerhaft eingenommen hat Glucosamin in eineigen Studien entzündungshemmende und knorpelaufbauende Wirkung gezeigt. Bis die Wirkung spürbar ist, vergehen allerdings zwei bis sechs Monate.

Der Effekt kann erheblich durch die Kombination mit Glucosamin und Omega-3 verstärkt werden. Nebenwirkungen sind weder von Chondroitin noch von Glucosamin oder Omega-3-Fettsäuren zu erwarten. Chondroitin gehört damit zu einer natürlichen Basistherapie von Arthrose und Arthritis. Eine große Übersicht der besten natürlichen Arthrosemittel finden sie hier.

Chondroitin bei Arthrose

Chondroitinsulfat scheint beim Menschen eine schmerzlindernde, entzündungshemmende und vermutlich knorpelaufbauende Wirkung zu haben. Dies legt eine Vielzahl von Studien nahe.

Die Dosierung liegt in den Studien meist zwischen 300 mg und 1.200 mg täglich. Oft werden die Studien parallel mit der Untersuchung von Glucosamin durchgeführt, in letzter Zeit auch vermehrt zusammen mit Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl.

Die Patienten berichten of von nachlassenden Schmerzen. Die entzündliche Schwellung der Gelenke ging durch den Einsatz von Chondroitin zurück. Chondroitin erhält verschiedenen Untersuchungen nach die Gelenkfunktion und verlangsamt die Gelenkzerstörung1. Es wirkt im Knorpel hauptsächlich bei Entzündungen und verringert die Bildung entzündungsfördernder und knorpelzerstörender Substanzen wie Stickstoffmonoxid.2 Ohne die schweren Entzündungen im Gelenk sterben weniger Knorpelzellen ab. Dies trägt dann primär zum Gelenkerhalt bei.

Chondroitin kombinieren!
Chondroitin Anwendung sollte langfristig erfolgen.
Entzündungshemmende Wirkung in Studien festgestellt
Auch in der Veterinärmedizin gern genutzt

Einnahmeempfehlung für Chondroitin

Aus den umfangreichen Untersuchungen ergibt sich, dass Chondroitin ein sehr sicheres Nahrungsergänzungsmittel ist. Die üblichen Einnahmemengen betragen 300 mg bis etwa 1.000 mg täglich. Die Menge muss nicht auf mehrere Einnahmen pro Tag verteilt werden, sondern kann auch ein Mal vor dem Essen mit Wasser eingenommen werden.

Sollten sich Beschwerden ergeben – was äußerst selten ist und durchaus durch andere Ursachen ausgelöst sein kann – sollte die Einnahme unterbrochen oder zumindest die Menge reduziert werden.

Chondroitin kaufen

Gute Kombinationspräparate für die Gelenke enthalten im Regelfall auch Chondroitin. Da die Gesundheit des Gelenkknorpels von vielen Faktoren abhängt, sind Kombinationspräparate einzelnen Wirkstoffen überlegen.

Versorgen Sie Ihre Gelenke mit allen Nährstoffen, die sie brauchen. Hier finden Sie eine Übersicht der besten Gelenknahrungen.

Gelenkprodukte im Vergleich

Normalerweise wird Chondroitin gemeinsam mit Glucosamin angeboten. Drei grundsätzlich gute Produkte, die aus reinem Chondroitin bzw. in der Kombination mit Glucosamin bestehen, haben wir hier aufgeführt:

arthro360

niedrigster Preis

24,95

  • 5.0 out of 5 stars
  • Platz 1 in unserem Test. Enthält 1.800 mg Glucosamin und Chondroitin, dazu viele wichtige Nährstoffe für Ihre Gelenke. Apothekenprodukt, sehr gute Formel, relativ günstig.
    >> Zu unserem Test

Orthomol arthro plus

niedrigster Preis

51,19

  • 4.3 von 5 Sternen
    37 Bewertungen bei Amazon
  • Orthomol arthro plus: Das Premiumprodukt aus der Apotheke.
    Dritter Platz in unserem Produktvergleich, sehr gute Formel und empfehlenswert, aber mit ab ca. 50 Euro nicht gerade günstig.

Gluco Chondro plus

niedrigster Preis

26,95

  • 4.8 von 5 Sternen
    10 Bewertungen bei Amazon
  • Chondroitin mit Glucosamin kombiniert, dazu weitere Gelenknährstoffe. Ab 30 Euro für eine Dose.

 

Quellen und Studien zu Chondroitin:

  1. Henrotin et al. 2010. Chondroitin Sulfate in the Treatment of Osteoarthritis: From in Vitro Studies to Clinical Recommendations. Therapeutical Advances in Muscoskeletal Diseases 2(6), 335-348
  2. Caraglia et al. 2005. Alternative therapy of earth elements increases the chondroprotective effects of chondroitin sulfate in mice. Experimental Molecular Medicine 37(5), 476-481
  3. Chan et al. 2007. Effects of glucosamine and chondroitin sulfate on bovine cartilage explants under long-term culture conditions. American Journal of Veterinary Research 68:709–715. doi: 10.2460/ajvr.68.7.709
  4. Caraglia et al. 2005. Alternative therapy of earth elements increases the chondroprotective effects of chondroitin sulfate in mice. Experimental Molecular Medicine 37(5), 476-481
  5. Calamia et al. 2012. Secretome analysis of chondroitin sulfate-treated chondrocytes reveals anti-angiogenic, anti-inflammatory and anti-catabolic properties. Arthritis Res Ther 14(5), R202)
  6. Taniguchi et al. 2011. Long-term oral administration of glucosamine or chondroitin sulfate reduces destruction of cartilage and up-regulation of MMP-3 mRNA in a model of spontaneous osteoarthritis in Hartley guinea pigs. Journal of Orthopaedic Research 30(5), 673-678
  7. Caraglia et al. 2005. Alternative therapy of earth elements increases the chondroprotective effects of chondroitin sulfate in mice. Experimental Molecular Medicine 37(5), 476-481
It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Kommentare schließen

Comments (13)

  1. Dutzende Produkte, relativ gleichwertige Produkte und wenig wirkliche Hoffnung.bei Exorbitant hohen Preisen. WElche Uni kann ich denn anschreiben um Vergleichswerte zu erhalten?

    • Elisabeth Hagelstein  |  

      Ich habe nur 4 Wochen orthomol eingenommen, merke enorme Besserung! Leider sehr teuer. Habe jetzt in Frankreich Chondrosulf gefunden. Mal sehen…
      Elisabeth

    • Sehr geehrte Frau Elke, Auf welches Produkt beziehen Sie sich? Solange die Produkte auf orthomolekularer Medizin basieren, also prinzipiell aus Mikronährstoffen bestehen und so gut wie keine Nebenwirkungen haben, können Sie ruhig verschiedene Produkte ausprobieren. Jeder Mensch reagiert etwas anders auf eine Nährstoffkombination und vielleicht bedarf es bei Ihnen nur einer kleinen Änderung der Formel. Es kann natürlich auch sein, dass Ihre Diagnose inkorrekt war. Viel Glück, Ihre Gelenkexperten Redaktion

  2. Versuchen Sie es mit der Magnet-Kernspinresonanztherapie von MedTec Wetzlar.
    Ich habe es gemacht, und bin an allen Gelenken seit über 2 Jahren bei normalem Laufen schmerzfrei. Eins schmerzt noch, dort hatte ich die Knochenstoffwechsel-
    krankheit „Morbus Paget“. Leider zahlt keine Kasse diese Therapie, obwohl in vielen Fällen ein Gelenkersatz unnötig wird.

  3. Monika Anstoetz  |  

    Seit ein paar Jahren nehme ich Glucamine-chondroitine , Kapseln – unverständlicherweise habe ich mit einem Magengeschwür zu tun, obwohl ich mich grundsätzlich gesund ernähre und keinen Stress habe.- Können Diese Kapseln mit hoher Dosierung -1500mg dem Magen
    schaden und wenn. wie sind die Symtome. Freue mich über eine Antwort. Orthomol ist mir zu teuer. Ich zahlte bis jetzt für ca. 100 Stück 20.- 25.- Euro. Freue mich über eine Antwort

  4. Ich nehme vom Burgerstein das Chondro Vital. Habe nach einem Autounfall mit 19 eine kaputte Hüfte . Immer wieder starke Schmerzen und dann ist alles wieder ruhig. Gegen alle Prognosen habe ich immer noch mein eigenes Hüftgelenk. mein Arzt kann es sich auch nicht erklären inzwischen bin ich 52.Ich mache so gut es geht Yoga und gehe schwimmen. Nun habe ich von MSM gehört und das gleich ausprobiert .Ich bekam ganz schlimme Kopfschmerzen und prompt nach zwei Wochen einen schlimmen Arthrose schub?Ich konnte kaum noch gehen.Warum? Danke für Ihr Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.