Arthrosemittel

MSM

MSM bei Arthrose: Wirkung, Nebenwirkungen, Dosierung, Anwendungshinweise

MSM hat eine schmerzlindernde und entgiftende Wirkung. Der in MSM enthaltene Schwefel ist Teil der Knorpelstruktur, so dass knorpelaufbauende Effekte wahrscheinlich sind. Nachgewiesen sind die Effekte aber bisher nicht.

MSM ist ein sehr sicheres Mittel und hat keine Nebenwirkungen. Empfohlen werden Dosierungen bis 1.500 mg täglich. Die Kombination von MSM mit anderen Naturheilmitteln wie Glucosamin hat sich in Untersuchungen als vorteilhaft erwiesen.

Was ist MSM?

MSM ist die Abkürzung für Methylsulfonylmethan. Der Stoff gehört in die Gruppe der organischen Schwefelverbindungen (Sulfone). Methylsulfonylmethan ist in pflanzlichen aber ebenso in tierischen Produkten zu finden. In relativ großer Menge ist es beispielsweise in Milch und Kaffee enthalten.

MSM wird immer häufiger in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zur Behandlung der Arthrose angeboten. Als Schwefelverbindung liefert es dabei den für den Knorpelaufbau so wichtigen Schwefel.

Glucosaminsulfat für Schmerzlinderung und Knorpelaufbau

MSM ist ein sogenanntes “Metabolit“, also ein vom Körper verstoffwechseltes Zwischenprodukt. Der Ausgangsstoff von MSM ist DMSO (Dimethylsulfoxid).

DMSO ist als Arzneimittel intensiv erforscht worden. Da DMSO im Magen sofort in MSM umgewandelt wird, geht man davon aus, dass dieselben Effekte auch durch MSM erzielt werden können. Die Forschungen zu DMSO sind aber bei weitem nicht so zahlreich wie die zu MSM.

DMSO wird sehr oft in Cremes und Salben verwendet. Da DMSO die menschliche Haut sehr leicht durchdringen kann, werden mit seiner Hilfe Wirkstoffe aus Salben sehr viel schneller in das Blut geleitet. Es hat ebenso entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkungen.

DMSO hat aber den Nachteil, dass es bei oraler Einnahme zu unangenehmen Ausdünstungen (Geruch nach Fisch und Knoblauch) führt. Bei Anwendung als Salben wird sehr oft von Hautreizungen berichtet. DMSO wird als Arzneimittel eingeordnet, MSM ist als Nahrungsergänzungsmittel klassifiziert, man kann es rezeptfrei kaufen.

  • Schmerzstillende Wirkung nachgewiesen

    Präparate mit Methylsulfonylmethan werden bereits seit Längerem in den Vereinigten Staaten in Form von Nahrungsergänzungsmittel bei Arthrose verwendet. Dennoch gab es bis 2006 keine Studien, welche die Wirkung dieses Sulfons untersuchten.

    Kniegelenksarthrose MSMIm Jahr 2006 führten Wissenschaftler eine kleine Studie durch, die aufzeigen sollte, ob MSM bei Arthrosepatienten wirksam war oder nicht1. An der Studie nahmen fünfzig Männer und Frauen im Alter zwischen 40 und 76 Jahren teil.

    In dieser Studie wussten weder die behandelnden Ärzte noch ihre Patienten, ob sie das Mittel erhielten oder lediglich ein Placebo.

    Zwölf Wochen lang nahmen die Arthrosepatienten zweimal am Tag drei Gramm MSM bzw. drei Gramm eines Placebos zu sich.

    Im Ergebnis berichtete die MSM-Gruppe, dass die Schmerzen weniger stark waren, ebenso die Gelenkfunktion gesteigert wurde.

    Dadurch nahm auch die Lebensqualität der Patienten im Alltag stark zu.

  • Behandlung der Arthrose mit MSM – Meta-Studie
    Eine andere Studie wertete alle veröffentlichten Untersuchungen zur Rolle von MSM bei der Arthrosebehandlung aus2. Eine solche systematische Untersuchung anderer Studienergebnisse nennt man “Meta-Studie”. Meta-Studien werden in der Regel als besonders aussagekräftig angesehen. In der Summe konnten 168 Patientenergebnisse zur Wirkung von MSM bei Osteoarthritis berücksichtigt werden.

    Die Schmerzlinderung war auch in dieser Studie nachweisbar, dennoch konnten die Daten dafür nicht statistisch abgesichert werden. Die Einzelstudien hatten häufig methodische Unterschiede in Hinblick auf die bestmögliche Dosis oder die Behandlungsdauer.

  • Funktionsverbesserung und Schmerzreduktion durch MSM

    Arthrose OperationenEine neuere Arbeit aus 2011 bestätigt nun die Pilotstudie von Kim und Kollegen aus 2006: MSM kann bei Arthrosepatienten sowohl die Beweglichkeit verbessern als auch die Schmerzen lindern.

    Bei identischem Versuchsaufbau nahmen in der 2011 veröffentlichten Studie 49 Männer und Frauen im Alter zwischen 45 und 90 Jahren teil3. Die Ärzte und Patienten wussten nicht, ob sie MSM bekamen oder lediglich das Placebo. Die eingesetzte Dosierung lag unterhalb jener aus dem früheren Versuch. Die Teilnehmer erhielten zweimal am Tag je 1,125 g MSM oder das Placebo. Am ersten Tag, nach weiteren sechs Wochen sowie nach zwölf Wochen (am Ende der Untersuchung) wurden die Patienten zu ihrem Schmerzempfinden sowie nach der subjektiven Beweglichkeit der betroffenen Gelenke befragt.

    In denjenigen Patienten, die mit MSM behandelt wurden, trat eine Verbesserung der Beweglichkeit sowie zeitgleich eine geringere Schmerzbelastung auf. Die beobachteten Effekte waren vergleichsweise klein, sodass abzuwarten ist, ob Methylsulfonylmethan tatsächlich eine relevante klinische Wirkung bei Arthrose entfaltet, so die Wissenschaftler.

  • Tierversuch weist Wirkung von MSM nach

    Warum Tierversuche notwendig sind

    Die Medizin kennt verschiedene Arten von Studien. “In vitro” sind Studien anhand von Zellkulturen. Diese Untersuchungen haben den Vorteil, dass man andere Effekte ausblenden kann. Eine Zellkultur in der Petri-Schale unterscheidet sich in ihrem Verhalten jedoch von der eines gesamten, komplexen Organismus. Deshalb sind Studien am Menschen (“in vivo Studie”) am aussagekräftigsten.

    Möchte man aber sehr langfristige Effekte nachweisen, so wollen Forscher ungern über ein bis fünf Jahre warten. Daher greifen sie gern auf einen Trick zurück: sie untersuchen die Effekte anhand sehr hoher Dosierungen und extremer Situationen. Das Risiko möchte man Menschen nicht zumuten, so daß für so angelegte Studien genetisch nahe stehende Tiere verwendet werden.

  • MSM bei Arthritis von Mäusen
    Eine Tierversuchs-Studie aus dem Jahr 2013 könnte nun möglicherweise diesen Beweis liefern. Ein japanisches Forscherteam untersuchte den Einfluss von MSM auf den Knorpelabbau bei arthritischen Mäusen. Dabei stellten sie fest, dass eine angemessene Aufnahme von MSM durchaus Knorpelschäden verringern kann. Nichtsdestotrotz könnte zukünftig Vorsicht geboten sein, denn MSM in größeren Mengen kann schwere Atrophien der Organe auslösen, wie das Mausmodell verdeutlichte4.

MSM wird ebenfalls eingesetzt bei:

  • allgemeinem Schwefelmangel,
  • zur Senkung des Homocysteinspiegels5
  • zur Verbesserung der Durchblutung,
  • zur Verbesserung von Wundheilungen.

Diese Anwendungen sind aber deutlich weniger erforscht als der Einsatz bei Arthrose und Arthritis.

Sicherheit von MSM: Nebenwirkungen, Gegenanzeigen

MSM ist in der EU als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Es ist sehr sicher. Erwähnenswerte Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet.

Überdosierung

Die Dosis, bei der Versuchstiere durch MSM vergiftet werden konnten, beträgt etwa 20 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Ein Mensch (75 Kg) müsste also etwa 1,5 Kilogramm MSM pro Tag einnehmen. In Versuchen mit Freiwilligen wurde von diesen 1 Gramm pro Kg Körpergewicht (also etwa 60 – 90 Gramm täglich) eingenommen, täglich über einen Monat. Es wurden keine negativen Begleiterscheinungen festgestellt6.

Empfohlene Dosierung

Die auf Basis der Studien empfohlene Dosierung beträgt zwischen 0,5 Gramm und 4 Gramm täglich. Dosierungen darüber sollte man aus allgemeinen Vorsichtsgründen nur unter ärztlicher Aufsicht anwenden.

Auch während der Schwangerschaft sollte man MSM nicht einnehmen. Das ist aber eine allgemeine Empfehlung, weil die Datenlage nicht ausreichend ist.

Die Dosierungsangaben beziehen sich auf die orale Einnahme (Kapseln, Tabletten). MSM wird vereinzelt auch unter die Haut gespritzt oder – wie DMSO – Salben beigesetzt. Bitte fragen Sie insbesondere dazu Ihren Therapeuten.

MSM Kapseln kaufen

Einige gute Kombinationspräparate für die Gelenke enthalten auch MSM. Da die Gesundheit des Gelenkknorpels von vielen Faktoren abhängt, sind Kombinationspräparate einzelnen Wirkstoffen im Regelfall überlegen.

Versorgen Sie Ihre Gelenke mit allen Nährstoffen, die sie brauchen. Hier finden Sie eine Übersicht der besten Gelenknahrungen.

MSM oder Methylsulfonylmethan können Sie in Ihrer Apotheke als Nahrungsergänzungsmittel kaufen. Ebenso finden sich bei amazon einige empfehlenswerte Mittel mit guten Kundenbewertungen, die wir hier zusammengestellt haben:

Quellen

  1. Kim et al. 2006. Efficacy of Methylsulfonylmethane (MSM) in osteoarthritis pain of the knee: a pilot clinical trial. Osteoarthritis Cartilage 14(3), 286-294
  2. Brien et al. 2008. Systematic review of the nutritional supplements dimethyl sulfoxide (DMSO) and methylsulfonylmethane (MSM) in the treatment of osteoarthritis. Osteoarthritis Cartilage 16(11), 1277-1288
  3. Debbi et al. 2011. Efficacy of methylsulfonylmethane supplementation on osteoarthritis of the knee: a randomized controlled study. BMC Complementary and Alternative Medicine 11, 50
  4. Ezaki et al. 2013. Assessment of safety and efficacy of methylsulfonylmethane on bone and knee joints in osteoarthritis animal model. J Bone Miner Metab 31(1), 16-25; doi: 10.1007/s00774-012-0378-9
  5. Kim LS, Axelrod LJ, Howard P et al; “Efficacy of methylsulfonylmethane (MSM) in osteoarthritis pain of the knee: a pilot clinical trial. “; Osteoarthritis Cartilage 2006;14(3):286-94.
  6. Jacob WS, Appleton J.; “MSM: the definite guide. A comprehensive review of the science and therapeutics of methylsulfonylmethane.”; Topanga, CA. Freedom Press, 2003

Über diesen Autor

Ähnliche Artikel

98 Kommentare

  • Hannelore 5. September 2018 at 16:20

    Ich habe fast alle Fragen und Antworten gelesen. Jeder gibt mehrfache Anwendung aus eigenen Erfahrungen preis. Ich habe einen tollen Rat. Ich bekam von einer Freundin das Buch: MSM, von Dr. Jörg Conradi geliehen. In diesem Buch ist alles super erklärt, und es gibt Hinweise zum Gebrauch von Cremes, Pulver, Tabletten usw.

    Antworten
  • Irmtraud Krause 23. Juli 2018 at 16:04

    Timmy – 23.07.2018

    Seit Monaten hatte ich Schmerzen, die immer schlimmer wurden. Ich konnte nicht liegen, nicht sitzen, kaum laufen. Die Schmerzen vom Rücken bis zu den Füßen kann man einfach nicht beschreiben.
    Ich ging dann zum Arzt. Mein Ärztin diagnostizierte eine “akute Lumbago”. Nach weiteren Untersuchungen wurde dann Gott sei Dank ein Bandscheibenvorfall ausgeschlossen.
    Ich bekam erst starke Tabletten und Akupunktur. Tabletten wurden abgesetzt, und ich bekam einmal in der Woche ein Spritze.

    Nichts half aber, nach meinem Empfinden wurden die Schmerzen immer schlimmer.

    Dann riet mir ein guter Freund ( er hatte gerade eine Bandscheibenvorfall-OP hinter sich, die wohl doch nicht so geglückt war) MSM einzunehmen, und zwar 2 x am Tag einen gestrichenen Esslöffel voll.

    Ich bestellte MSM dann bei der Firma X – 1 kg Beutel = 10,90 netto – brutto EUR 16,80 inkl. Versandkosten.

    Am Sonnabend, d. 20.07.2018, kam dann das Päckchen. Ich fing am gleichen Tag mit der Einahme an, einmal morgens und einmal abends, denn ich hielt die Schmerzen einfach nicht mehr aus.

    Heute ist der 23.07.2018, und ich sage Euch, da hat sich bereits am Sonntag etwas getan. Natürlich bin ich keineswegs schmerzfrei, aber es ist wesentlich erträglicher geworden. Ich habe tatsächlich jetzt wieder Hoffnung, denn ich kann wieder besser laufen, sitzen und auch liegen. Auch nachts habe ich kaum mehr Schmerzen, wenn ich liege.

    Am kommenden Freitag muss ich wieder zu meiner Ärztin, und dann werde ich ihr das sagen. Ich bin gespannt, wie sie reagiert. Sie ist wirklich eine sehr gute Ärztin / Sportärztin. Gern werde ich berichten, was sie gesagt hat.

    Herzliche Grüße an alle, die ebenfalls so große Schmerzen haben. Niemand, der das je erlebt hat, kann diese Schmerzen nachvollziehen. Ich werde bald 73 Jahre alt, bin aber ansonsten immer noch “fit wie ein Turnschuh”.

    Mir hat MSM total geholfen, und ich bin sicher, es wird noch besser.

    Antworten
    • daniela 9. August 2018 at 16:09

      hallo. supa sache. Freud mich für dich, dass mit wenig und sehr natürlichen Stoffen der Körper sehr gut darauf anspricht. bitte dich mir die Firma bekanntzugeben, wo du das msm so günstig bekommen hast.
      schreib es mir bitte unter der Mail Adresse: ommani7@yahoo.de Betreff. msm Kontakt…ansonsten landet es im spam. lieben dank im voraus. Daniela

      Antworten
    • Jana droigk 16. August 2018 at 21:04

      Ich möchte auch gern das Pulver bestellen bist du zufällig unter fb zu finden. Dann könntest du mich über den Messenger anschreiben. Lg Jana Droigk

      Antworten
  • Anke Kohls 8. Februar 2018 at 19:39

    Mein Mann hat eine Spondylodiszitis und ich bin jetzt zufällig auf MSM gestoß. Kann er das in seinem Fall auch nehmen und in welcher Dosierung.

    Antworten
  • Manuela Kulay 6. Februar 2018 at 15:24

    Wie nimmt man msm ein ?? Ich habe das Pulver gekauft ! Sollte ein Teelöffel pro Tag reichen ???

    Antworten
    • beevisible 16. Februar 2018 at 12:13

      Sehr geehrte Frau Kulay, Es wird vorgeschlagen, die Dosierung je nach Körpergewicht auszurechnen. Eine gängige MSM Dosierung ist 1 mg bis zu 1,5 mg MSM pro kg Körpergewicht. Bei dieser Dosierung konnten bisher keine Nebenwirkungen festgestellt werden. Ihr Gelenkexperten Team

      Antworten
      • Alexander 13. September 2018 at 13:02

        Also wenn ich 100 kg wiege, sollte ich 100 mg täglich zu mir nehmen? Da stimmt doch was nicht, ein Teelöffel sind ca 4g also das 40 fache

        Antworten
    • nicole 15. August 2018 at 13:47

      also ich nehme täglich 1 Teelöffel

      Antworten
  • herman 15. Dezember 2017 at 22:32

    hermann, 15.12.17, habe in den Beinen speziell abends akute Schmerzen, nehme dafür Kapseln (vom Neurologen), davon am Nachmittag 150mg, und Abends 75 mg-Seit 3 Monaten nehme ich täglich früh MSM 2TL in Flüssigkeit. Durch die Einnahme von MSM erweisen sich die Kapseln als zu stark. Ist es möglich, dass MSM die Wirkung der Kapseln beeinflusst und ich eine niedrigere Dosis nehmen müßte? Durch die Einnahme von150mg zur Nacht stellen sich wüste Träume ein. Hat jemand derartige Erfahrung auch gemacht oder wer kann mir einen Rat geben. Danke

    Antworten
  • Marianne Merkl 6. Dezember 2017 at 13:00

    hallo.habe verdacht auf borelliose und ms.nehme seit 2jahren msm,ca 2g morgens und abends.heute habe ich die dosis we im buch empfohlen auf 1g pro kg erhöht(wiege 60kg)nun,die wirkung war schon beängstigent!schwächegefühl,habe alles auf einmal größer gesehen,die wahrnehmung der räume war irgendwie total unwirklich.nun,habe mich hingelegt und warte ab,wie es mir dann geht.eine 1/2 stunde später,eine besserung des komischen zustandes.aber nicht wirklich.war das zu viel auf einmal?es wir beschrieben keine überdosierung möglich,nun,dieses komische gefühl ist unangenehm.zu meiner diagnose,habe keine lust mich in die hände der ärzte zu begeben,kortison und andere mittel lehne ich ab.mache sport so gut ich kann,esse normal,habe bedürfnis butter zu essen.frage: nach diesem erlebnis eventuell niedrigere dosis von msm,dann steigern?habe symtome muskelkater, druck in den waden,kältegefühl,meine müdigkeit durch msm hat sich wesentlich gebessert.über vorschläge würde ich mich freuen,DANKE

    Antworten
  • Thekla Botze 14. September 2017 at 15:53

    Gelenke federn Tag für Tag enorme Stöße auf unseren Körper ab. Aber schon ab Mitte 30 beginnt die schleichende Abnutzung im Gelenk, die zu Arthrose führen kann. Und auch entzündliche Gelenk-Erkrankungen wie Rheuma sind keine „Alte-Leute-Krankheit“. Entzündliche Gelenk-Erkrankungen wie Rheuma sind keine „Alte-Leute-Krankheit“. An MSM macht der Arzt sicher kein Geschäft, es geht um die Unterstützung durch Nahrung insbes. Gelenknahrung wie Glucosamin gemeinsam mit Chondroitin, Hyaluronsäure und anderen Knorpelbestandteilen Bewegung, Entzündungshemmung, Wissen zu Veränderung der betroffenen Zellen uvm.. Wenden Sie sich am besten an die Deutsche Rheumaliga um sich mehr Kenntnis und ein eigenes Bild Ihrer degenerativen Erkrankung zu machen. Lassen Sie sich nicht irritieren, schmerzfrei leben und dafür sich einzusetzen ist Lebensgestaltung. Ihnen viel Erfolg!!!

    Antworten
  • Regina 15. August 2017 at 8:50

    Hallo, ich nehme seit ca. 5 Wochen ein hochdosiertes MSM Präparat. Nun hat mein Arzt einen erhöhten GGT Wert festgestellt. Vorher waren alle Werte außer dem Entzündungswert in Ordnung. Dieser ist jetzt nach der Einnahme in Ordnung. Was kann ich tun, um den GGT Wert zu senken und trotzdem weiter MSM einzunehmen?
    Würde mich über zahlreiche Antworten freuen. Vielen Dank.

    Antworten
    • Petra 8. Juni 2018 at 20:50

      Liebe Regina ich hab schon öfters gelesen das man 10 Tage vor der Blutabnahme pausieren soll mit Msm da es eben die lebenswerte verfälschen soll.
      Gruss Petra

      Antworten
  • Nadine 13. August 2017 at 7:00

    Ich leider unter chronischen Rückenschmerzen. Diagnostisch habe ich eine Hemisacralisation des 5. Lendenwirbels. Schlimm sind die Schmerzen in der Nacht. Sobald sich meine Muskulatur entspannt hat, kann ich mich fast nicht mehr bewegen vor Schmerz. Jetzt nehme ich seit kurzem MSM. Soll ich es noch mit etwas anderem kombinieren um die Wirkung zu verstärken? Ich dachte auch schon an DMSO als Trägersubstanz. Wieviel MSM soll ich Täglich einnehmen?

    Antworten
  • Nadine 13. August 2017 at 6:44

    Seit zwei Jahren leide ich an chronischen Rückenschmerzen. Ich habe eine Hemisacralisation ( der unterste Wirbel ist auf einer Seite mit dem Kreuzbein verwachsen). Sobald ich einschlafe und sich meine Muskulatur entspannt, kann ich mich fast nicht mehr bewegen wegen den Schmerzen. Ich bin jetzt 39 Jahre alt und die Ärzte haben mir schon die totale Versteifung meines Rückenwirbels angedroht. Ich nehme seit kurzem MSM. Soll ich es mit etwas kombinieren, um die Wirkung zu verstärken? Ich dachte auch schon an DMSO als Trägersubstanz. Wir hoch soll ich MSM dosieren?

    Antworten
  • Ramona 1. August 2017 at 12:01

    Ich hatte am Knie eine Meniskus OP. Nun habe ich eine Entzündung und ständig geschwollenes Knie.Jetzt möchte ich es mit MSM und DMSO versuchen.Bräuchte aber eine Dosierhilfe .Meine MSM Kapseln haben pro Stück 500mg.Und wie verwende ich DMSO es steht kein Hinweis auf der Flasche.

    Antworten
    • Gaby 2. März 2018 at 22:13

      hallo….ich hab MSM Kapseln 1400mg…..auf der Dose steht 2 x täglich….in der 1.Wo soll man den Körper an die Entgiftung mit 1 Kapsel gewöhnen….man kann MSM dann aber auch höher dosieren……gute Info dazu gibt Robert Franz in seinen div. Videos….hier zb über MSM
      https://www.youtube.com/watch?v=HT3geb7yZ1k

      Antworten
  • Michael 11. Juli 2017 at 13:47

    Ich nehme seit ca 3 Wochen regelmässig 3x einen Teelöffel voll MSM und täglich einen Tropfen DMSO im Wasserglas.

    Der Erfolg ist: Die trockene Haut am Fuss ist ganz zurückgegangen – ich muss die wichtige tägliche Behandlung mit Fettsalbe – nicht mehr durchführen.
    – Auch zwischen den Zehen ist der Schorf – oder lose Haut nach Duschen oder Wasserkontakt – nicht mehr vorhanden.
    Ich hatte ständig damit zu kämpfen, dass sich die trockene Haut ablöst und Wasserblasen entstehen – das ist jetzt vorbei!

    Antworten
  • K. Thaler 25. Mai 2017 at 18:26

    Darf ich MSM einnehmen, auch wenn ich Antidepressiva nehme?

    Besten Dank für Ihre Antwort.

    Antworten
  • Heike Mix 29. April 2017 at 3:21

    Hallo,
    weiß jemand ob ich MSN einnehmen kann wenn ich Zeolith – Pulver nehme?

    Antworten
  • Markus 24. April 2017 at 20:45

    Ich habe seit einem halben Jahr Schulterschmerzen und Bewegungseinschränkungen. Jetzt sind in beiden Knien starke Schmerzen hinzu gekommen. Der Orthopäde sagte mir das eine starke Arthrose vorliegt und ich in zwei Jahren ein künstliches Kniegelenk benötige. Habe Physiotherapie und Ibo 600 verschrieben bekommen. Seit einer Woche habe ich Schmerzen in fast allen Gelenken bekommen und mir kribbeln die FußSohlen und auch die Hände. Ich kann nachts kaum schlafen und bin am nächsten Tag sehr schlapp. Könnte mir MSM helfen.

    Antworten
  • Elisabeth 15. März 2017 at 14:33

    Hallo,
    ich habe auch von einer Kollegin den Typ MSM bekommen, doch ich habe
    davon Durchfall bekommen. Habe ich vielleicht eine zu Hohe Dosis genommen?

    Antworten
  • Heide 13. März 2017 at 19:39

    Verträgt sich wobenzym mit MSM ?

    Antworten
    • kerstin 28. März 2017 at 20:13

      Wobenzym enthält als Wirkstoff Bromelain. Das sind Enzyme aus der Ananas, also kein wirklicher Arzneistoff. Mit MSM verträgt es sich daher auf jeden Fall.
      Du könntest dir allerdings die hohen Apothekenkosten für Wobenzym sparen, wenn du stattdessen regelmäßig frische Ananas, Papaya (Enzym Papain), Mango (Enzym Mangain) oder Feigen (Enzym Ficin) isst. Auch Trockenfrüchte gehen, aber nur naturbelassene ohne Zucker und Schwefel als Konservierungsstoffe. Ich bestelle mir immer naturbelassene getrocknete Papaya (natur bzw. fancy). 1 kg kostet so um die 16 euro. Ist super lecker und als gesunder Snack zwischendurch einfach ideal. Man braucht nur wenige Stücke und ist gesättigt und tut seinem Körper noch was Gutes. Eine Pille einzuwerfen ist natürlich einfacher. Früher hab ich auch Wobenzym verwendet (hab es allerdings in der Apotheke, in der ich damals arbeitete zum Einkaufspreis, bekommen.) Mir helfen die Enzyme bei meiner Arthrithis. Die letzten 4 Winter hab ich ohne Kortison und Schmerzmittel überstanden, nur durch Naschen von ca. 10 -15 Stückchen getrockneter Papaya täglich. Mein Rheumatologe versteht die Welt nicht mehr. 😉
      Auf Anraten einer Freundin, die gute Erfolge mit mSM bei ihren Allergien gemacht hat, hab ich mir nun MSM in Pulverform bestellt und gestern angefangen 1 TL früh und abends zu nehmen. Mal sehen, ob ich meine Lebensmittelunverträglichkeiten und den Heuschnupfen damit in den Griff bekomme. Meine getrocknete Papaya esse ich natürlich weiter. Bisher ohne Nebenwirkungen.

      Antworten
  • Heike 13. März 2017 at 19:30

    Hallo, ich nehme seit kurzem Vitasprint ein und möchte gerne wissen ob man MSM und Vitasprint am gleichen Tag einnehmen darf oder ob eine Unverträglichkeit der beiden Medikamente besteht. Weiß da jemand darüber Bescheid?

    Antworten
    • kerstin 28. März 2017 at 20:55

      Vitasprint ist nur ein Nahrungsergänzungsmittel, kein richtiges Arzneimittel. Es enthält hochdosiertes Vitamin B12 + und die Aminosäuren Glutamin und Phosphonoserin in viel zu niedriger Dosis für einen Erwachsenen, also nichts, was in der täglichen Nahrung nicht auch vorkommen würde. Der Rest sind Füll,-Süß- und Konservierungsstoffe.
      Der Tagesbedarf eines Menschen an B12 beträgt übrigens 3 Mikrogramm = 0,03 mg. Vitasprint enthält 0,5 mg, also die zigfache Menge. 3 Mikrogramm sind bereits in 90 g Forelle, magerem Rindfleisch oder 100 g Camembert enthalten. 100 Gramm Hering bzw. Makrele oder Kaninchenfleisch enthalten sogar schon 8,5 -10 Mikrogramm B12. Und in 100 g Innereien wie Leber sind sogar 60-80 Mikrogramm B12 enthalten.
      Da der Körper das überschüssige B12 ausscheidet, beglückt man mit den schönen Ampullen letztendlich nur die Toilette (und natürlich den Apotheker;).
      Du kannst Vitasprint also bedenkenlos zusammen mit MSM nehmen.
      Kostengünstiger wäre aber B12 in Tablettenform oder eben gleich auf gesunde Mischkost umsteigen.

      Antworten
      • Gabriele 2. März 2018 at 16:22

        Wenn man aus ethischen Gründen aber keine gequälten Tiere ist, sieht es schlecht aus und Vit. B 12 kann eingenommen von älteren Menschen nicht mehr aufgenommen werden. Man muss es spritzen

        Antworten
  • Herbert 8. März 2017 at 9:15

    Herbert Hallo Ich habe ein neues Hüftgelenk bekommen kann man dann trotzdem MSM Pulver nehmen

    Antworten
  • Sylvi 6. März 2017 at 10:47

    Hallo, ich nehme seit einigen Jahren. Seit letzem Jahr nehme ich zusätzlich noch ein Medikament, dass, sobald ich es absetze, Gelenkentzüngungen in den Zehen nicht mehr unterdrückt. Da ich Kinderwunsch hege, möchten die Ärzte aber kein anderes Medikament verschreiben, außer auf Ibuprofen umstellen. Ist für mich aber keine Lösung. Meine Freundin hat mir daher MSM empfohlen. Kann ich diese zunächst in Kombination mit Medikamenten einnehmen?

    Antworten
  • Nicole 1. März 2017 at 12:43

    Hallo,
    Kann man MSM auch bei Knochenschmerzen jeglicher Art nach einer Chemotherapie und während der Bestrahlungstherapie auftragen. Es wurden mir 22 Lymphen entfernt mit einer beidseitigen Mastectomie.

    Antworten
  • Marina Endres 19. Januar 2017 at 18:06

    Ich habe eine Schleimbeutelentzüng im Oberschenkel, Hüftprobleme sind ausgeschlossen. Seit Weihnachten nehme ich MSM und reibe mit DMSO mehrmals täglich und nachts ein. Es tut sich absolut nichts, ich kann weder lange laufen noch Treppen steigen. Ich bin so frustriert.

    Antworten
    • susi 17. Februar 2017 at 5:15

      zur Behandlung einer Schleimbeutelentzündung im Knie hat mir die Heilpraktikerin Traumeel-Salbe verordnet, erst 2mal dann einmal eincremen pro Tag. Jetzt habe ich keine Entzündung mehr.

      Antworten
  • Stutz 17. Januar 2017 at 12:09

    Ich leide/litt unter Knie und Hüftschmerzen. Ich habe MSM ca. 2 Monate genommen. Die Schmerzen waren vollständig weg. Danach habe ich MSM ca. 1 1/2 Monate abgesetzt. Die Schmerzen sind nun wieder zurück. Zwar nicht so stark wie zu Beginn. MSM wirkt wirklich. Ich habe sofort wieder mit der Einnahme von MSM begonnen und werde die Einnahme ohne Unterbrechung weiterführen.

    Antworten
  • Alison Schmitz 4. Dezember 2016 at 20:31

    Hallo, kann mir jemand bitte sagen, ob MSM temperaturbeständig ist? Kann ich das Pulver in heisen Kaffee / Tee usw einrühren, oder gehen die Wirkstoffe hierbei kaputt? Nehme das Pulver seit eine Woche und merke, dass ich mehr Energie habe als sonst. Hyperaktiv würde ich nicht sagen….bin aber definitiv mehr ‘wach’.

    Antworten
  • Kai krüger 19. November 2016 at 18:56

    Ich habe seid ungefähr einem halben Jahr sehr lange Schübe von Kopfschmerzen aber keine Normalen Kopfschmerzen eher so einen druck an der Stirn der sich bis zu den Zähnen Ziet. Manchman dauern sie 3-4 Wochen manchmal habe ich sie dann 4 Wochen garnicht, und manchmal 1-3 Tage dann wieder Paar Wochen nicht.ich dachte erst das es an den Zähnen liegen würde weilich sehr Viel Karies an den Zähnen hatte bin aber zum zahnarzt gegangen und es wurde alles Entfernt.
    Die hinteren Backen zähne unten mussten gezogen werden dort bekomme ich bald etwas zum rausnehmen.
    Nehme seid 3-4 Wochen unregelmässig MSM weil ich manchmal die einnahme Vergesse.
    Ich nehme am tag 2 mal Täglich 5 Kapseln eine Kapsel hatt 500Mg MSM
    Und seid 3 Tagen nehme ich 2mal Täglich 10 Tropfem DMSO weil es ja gegen Schmerzen helfen soll? Hoffentlich bekomme ich dadurch die Schmerzen weg.
    Ich bin der Meinung das es seid dem ich MSM nehme das ich fast jeden Tag diesen Druck habe kann es sein das es sich erstmal Verschlimmern kann bis es besser wird?
    Werde diese woche noch zu meinem Hausartzt gehn vielleicht kommt es ja auch vom Rücken

    Antworten
    • Dickmops 29. Dezember 2016 at 12:32

      Ich kann nur jedem den Rat geben seine Symphome zu googeln, sich selbst permanent zu beobachten und grundsätzlich nicht s von dem zu glauben, was jemand erzählt.

      Jeder Körper und jede Psyche ist anders und man kann max. durch eigenes beobachten herausfinden, was einen plagt.

      folgende Themen und deren Info’s zeigen einem sehr deutlich auf, was man falsch gemacht haben könnte, daher sollte man sich hierüber schlau lesen

      basische, vegane, vegetarische, krebsheilende und low carb Ernährung
      Übersäuerung
      Kokosöl
      Hanföl
      Gesunder Zucker
      Organische Nahrungsergänzungsmittel
      Amalgamfüllungen
      Stressbelastung
      Psychischer Zustand

      um nur einige Punkte zu nennen.

      Ich kann von mir sagen, dass ich alle meine Beschwerden in Eigenregie herausgefunden habe.

      Nach 3 Jahren Arztrennerei, Arbeitsunfähigkeit bis heute, habe ich angefangen nach mir selbst zu schauen. 😉

      Ich kann derzeit sagen, dass ich meinen Allgemeinzustand von ” vor mich hin vegetieren” in den verändert habe, dass ich weiß, was mein Körper und meine Seele brauchen um mich stark, gesund und vor allem energiegeladen zu fühlen.

      Eine simple Fehlstellung der Zähne und des Unterkiefers und das kombiniert mit Stress haben mich 20 Jahre lang mürbe gemacht- CMD wurde mir erst bei einem Zahnarzt der sich hiermit auskennt, diagnostiziert.

      Den Weg bis dahin, bin ich ohne ärztliche Hilfe gegangen und ohne jemanden der mir hier hätte auch nur weiterhelfen können.

      Es gibt nichts was Dr. Googl nicht weiß- man muss nur danach fragen!!! 🙂

      Antworten
      • Anne 16. April 2018 at 11:00

        Kannst du mir bitte sagen was dir dann geholfen hat.
        Habe das gleiche Problem.
        LG anne

        Antworten
  • Franziska 18. November 2016 at 20:50

    Bin an Polyneuropathie durch Borelliose erkrankt. Könnte MSM da helfen??

    Antworten
    • Moni 3. Mai 2017 at 10:10

      Das würde mich auch interessieren, da meine Freundin ebenfalls Borelliose hat und irgendwie von keinem Arzt ernst genommen wird. Schade, dass darauf keiner eine Antwort weiß.

      Antworten
  • sylvia aksak 18. November 2016 at 15:49

    hallo, ich hatte am 7.9.2016 eine schlauchmagen opertion gehabt. nun meine frage kann ich die msm plus tabletten auch nehmen?

    Antworten
  • Moosburger Heidi 18. November 2016 at 10:00

    Warum kommt da kein Kommentar darüber,wenn man Blutdruckmittel und Blutverdünner nehmen muss? Kann man da trotzdem die MSM nehmen und wie sieht es aus wenn man ein Aortenaneurysma hat?

    Antworten
  • Beate 2. November 2016 at 21:24

    Hallo, MSM soll zu den Sulfonen gehören. Ich habe eine (gesicherte) Sulfonamide – Allergie. Besteht da ein Zusammenhang bzw., kann ich trotzdem MSM einnehmen?
    Vielen Dank für die Antwort im Voraus!

    Antworten
    • Angel 19. November 2016 at 1:32

      Hallo,
      Sulfone sind Derivate des prototypischen Wirkstoffs Dapson. Obwohl Sulfonamide strukturell verwandt sind, teilen sich die Sulfone nicht das gleiche metabolische Schicksal. Es kann jedoch eine Kreuzreaktivität geben, daher sollte man wissen, ob es in der Form als sogenanntes Anti-Biotika eingenommen wurde und somit eine Allergie hervorgerufen wurde. So war es nämlich bei mir. Ein Unterschied besteht in der Anwesenheit einer chemischen Gruppe in Sulfonamid-Antibiotika, die einzigartig für die antimikrobiellen Mittel ist und nicht von anderen Sulfonamiden geteilt wird. Es wird angenommen, dass Sulfonamid-induzierte immunologische Reaktionen die Oxidation dieser chemischen Einheit beinhalten. Der resultierende Metabolit verbindet sich mit einem Trägermolekül und kann vom Körper als fremde Substanz erkannt werden, und es kann eine immunologische Antwort folgen. Die Betonung liegt immer auf KANN, weil JEDER menschliche Organismus anders reagiert. Dieser strukturelle Unterschied aber macht die Kreuzallergenität zwischen Sulfonamid-antimikrobiellen und anderen Sulfonamid-Wirkstoffklassen unwahrscheinlich.
      Ich würde zuvor jedoch wenigstens einen einfachen kinesiologischen Test empfehlen.
      Zwei Zettel schreiben. Auf den einen MSM und auf den anderen Sulfunamid.
      Eine andere Person soll einen Zettel, der zuvor gut zusammengefaltet wurde nehmen (damit diese nicht weiss, was darauf steht) und ihnen in die Hände legen. Sie stehen mit leicht geöffneten Beinen (hüftbreit) gerade und legen die Hände ineinander und darin soll die andere Person den Zettel legen – erst EINEN. SIE himmeln und erden sich, sagen sie das ihrem Geiste, der macht das automatisch. Dann stellen sie sich die Frage, ob das, was auf dem Zettel steht, den sie in ihren Händen halten wirklich und wahrhaftig passend, wohlwollend und lichtvoll ist für sie. Ihr Körper wird anfangen “schwingen” zu wollen. Entweder nach vorn, nach hinten oder zur Seite. Erlauben sie das!
      Nach vorn heisst ja, nach hinten nein und seitlich ist die Wahrscheinlichkeit 50 zu 50.
      Viel erfolg.

      Antworten
      • Babsi 4. April 2017 at 21:36

        Angel, heißt das, Kinesiologische Begleitung ist tatsächlich hilfreich. Meine Tochter und ich haben da ganz VIEL Humbug erlebt. WER kann das wirklich und WIE können wir, heiße Luft, gepaart mit Blödsinn, Maschinenorientierten. EXpertInnen

        “Ah i hab an Kurs gemacht” von ´denen unterscheiden, die das wirklich könnten ?

        Antworten
  • Moonika 1. November 2016 at 22:09

    HALLO, habe nun alle Kommentare gelesen, wer kann mir sagen ob MSM Wechselwirkungen mit Hochdrucktabletten und Blutverdünner hat.

    Antworten
    • Angel 19. November 2016 at 1:51

      Hallo,
      bei Bluthochdruck empfiehlt sich (sofern möglich auf Nahrungsergänzungen zurückzugreifen und sich viel zu bewegen (wird heute von den meisten Menschen leider nicht getan :() Dazu gehören Omega 3 Fettsäuren, Krillöl, Coenzym Q10 und Ubiquinol, Granatapfelextrakt mit hohem Punicalagingehalt, Pflanzenwirkstoffe, hochdosiert Vitamin K2 und Arginin. Das Vit. K2 spielt hierbei eine wichtige Rolle, Es sorgt nämlich dafür, dass das Calcium auch dorthin gelangt, wo es benötigt wird und es ist das aktivste der Vit. K – Reihe. Es wird durch Mikroorganismen (Bakterien) in der Darmflora gebildet und setzt also einen funktionierenden guten Darm voraus. Rohes Sauerkraut als auch Sauerkrautsaft in Bio-Qualität (z.B. Demeter) ist empfehlenswert. MSM hat geringfügig blutverdünnende Eigenschaften, daher sollte man die Dosen entsprechend anpassen.

      Antworten
  • Anni 25. Oktober 2016 at 10:32

    Hallo ihr Lieben. Ich berichte euch gerne von meinen Erfahrungen. Ich selbst bin erst 25 Jahre alt, habe in meinem Leben schon die ein, oder andere Diagnose bekommen. Unter anderem Kollagenose. Des Weiteren leide ich noch unter unzähligen Lebensmittelunverträglichkeiten bis hin zu Intoleranzen. Ich habe ständig mit entzündeten Organen und Gewebe und Koliken gekämpft. Konnte mich teilweise nicht mehr bewegen und hatte feuerrote Stellen unter der Haut (Entzündungen). Bei meinen Pferden bin ich immer homöopatisch unterwegs, bei mir selbst leider nie. Oft musste ich Cortison oder anderen Schrott in mich rein prügeln.
    Irgendwann begann meine Mutter MSM und OPC zu nehmen, zuerst verhöhnte ich sie und meinte zu ihr, dass sie nicht so viel Geld für so einen Quatsch ausgeben soll. Ein paar Wochen später hatte ich wieder schwere gesundheitliche Probleme, alle Gelenke taten mir weh, meine Organe (dieses Mal die Magenschleimhaut) waren wieder entzündet, ich konnte mich nicht bewegen und nichts essen, hatte dauerhaft meinen Herzschlag im Ohr. Medikamente wollte ich nicht nehmen. Also gab mir meine Mutter von ihrem MSM und OPC… und was soll ich sagen… es hat keine 3 Tage gedauert und ich merkte wie alles besser wurde.
    Ich habe absolut NICHT an dir Wirkung dieser Produkte geglaubt, aber sie haben mich dennoch Schmerzfrei gemacht!!!

    Ich kann es also nur empfehlen!!!

    Antworten
  • Romi 24. September 2016 at 14:29

    Hallo,ich nehme seid ca.4 Wochen MSM weil ich Gelenk und Nervenschmerzen habe,aber
    spüre noch keinen großen unterschied PS nehme auch OPC seid 6 Wo.
    PS leide an Morbus Parkinson seid 4 Jahren nicht sehr ausgeprägt,Vielleicht hat Jemand die gleichen Erfahrungen?

    Antworten
  • E. Weber 29. August 2016 at 21:31

    Bei mir hat ein Antibiotikum aus der Gruppe der Flourchinolone irreversible Schäden an den Sehnen, Muskeln, Haut- und Bindegewebe verursacht. Seit fast 2 Jahren habe ich als Folge starke Schmerzen, jetzt auch in allen Gelenken. Vor der Einnahme dieses Antibiotikums bin ich 3 x wöchentlich 6 – 8 km Walken gegangen, heute kann ich kaum noch eine Strecke von 100 mtr. ohne Schmerzen laufen. Mit MSM habe ich jetzt erst begonnen und warte auf eine positive Reaktion. Angefangen habe ich mit tgl. 2 x 1/2 TL und werde die Dosis jetzt für 4 Wochen auf 2 x 1TL erhöhen. Viele wissen nicht, welch gravierende gesundheitlichen Schäden durch Flourchinolone ausgelöst werden. Die Nebenwirkungen (Sehnenschäden etc.) treten oft erst Wochen oder Monate später auf, so dass ein Kausalzusammenhang nicht mehr hergestellt wird (Quelle: Studie Prof. Stahlmann, Ciprohilfe.wordpress bzw. Flox-Report). Bisher hat jede Gegenmaßnahme versagt, vieleicht hilft MSM. Von der Schulmedizin ist keine Hilfe zu erwarten.

    Antworten
    • Babsi 4. April 2017 at 21:11

      Danke an Dich ! Ein Antibiotika vor, bei und nach ZahnOP, hat bei meiner Tochter, eine extem starke Venenentzündung namens “leukozyklastische Vaskulitis” ausgelöst und eine furchtbare “Erythromelalgie”. Die Schulmedizin sagt, das gibt es nicht, das Antibiotika ausser “Unbestimmtes! Unwohlsein!” ein Kaputtmacher sein kann . Helfen bei Kolletereral-Schäden, kann sie DANN, allemal NICHT. Ja dann bist plötzlich, selbst SCHULD. Danke, das Du das ansprichst. Wir versuchen seid 2010, mitten aus einem LEBEN gerissen, wie DU. Der Schulmedizin zu entkommen. Warum, auch eine gesunde Leber… kann nicht alles … wieder gut machen.

      Antworten
    • elfi 14. August 2017 at 12:08

      bei mir war es sehr ähnlich. Nach einer Antibiotikabehandlung wegen Heliobacter pylori bekam ich starke Sehnenschmerzen die bis zu den Fersen reichten. Ich konnte in der früh kaum auftreten. Nach ca. einem Jahr ist es jetzt besser aber ich spüre noch immer die Ferse. Die Ärzte meinte, dass es lange dauern kann und einer meinte, dass es auch ein Dauerschaden sein kann. Na super! selber schuld. Ich habe ja den Beipacktext gelesen leider erst als die Schmerzen begonnen haben. Und da stand bei Levo.. sogar : “Die Achillessehne ist oft betroffen und könnte reißen” Als das nächste Mal nehme ich ein paar Tropfen von Chloridioxid ins kalte Wasser. Das wird mir sicher nicht schaden

      Antworten
  • Conny 29. August 2016 at 16:09

    Hallo,ich kann MSM nur empfehlen.Ich nehme es seit 14 Tagen (starke Schmerzen in Knie -und Handgelenken) und mir geht es erheblich besser.Ich danke für die Kommentare auf dieser Seite,die mich dazu bewogen haben,MSM auszuprobieren.

    Antworten
    • Klingen, nicole 31. Januar 2017 at 15:18

      Hallo C.Janzen
      das hört sich sehr interessant an, ich habe die Diagnose Rheuma und Mischkollagenose, Renauyd Syndrom. Ich habe sehr starke Gelenk aber noch eher Venen Muskel Schmerzen. Ich springe Trampolin was sehr hilft und bin nun kurz davor nachdem nichts anderes wirklich hilft, MSM zu nehmen. Woche Dosierung soll ich nehmen welches Produkt und wie heißt der Arzt in Köln? den würde ich sehr gerne mal aufsuchen.
      Vielen dank für eine Antwort

      Antworten
    • Klingen, nicole 31. Januar 2017 at 15:20

      wieviel mg nimmst du? wollte jetzt mit mdm beginnen. Rheuma und Mischkollagenose
      danke

      Antworten
  • Pius Nideröst 26. August 2016 at 15:33

    Habe starke Schmerzen an der linken Brust. Wieviel MSM soll ich inein Vollbad nehmen .gg

    Antworten
  • Reck 12. August 2016 at 21:02

    Hallo, gibt es die Möglichkeit, dass ich MSM einnehme und zusätzlich das Pulver mit ein wenig Wasser vermische und den Brei auf die schmerzende Stelle gebe?
    (Schleimbeutel Fuss) Vielen Dank für eine Antwort

    Antworten
  • xy 11. August 2016 at 15:20

    Liebe Anita. Ich selber nehme MSM erst seit kurzer Zeit, aber du kannst sehr viel über MSM lesen. Auch etwas mehr als 1-2 gr im Tag. ich empfehle dir selber nochmals darüber zu lesen und ein bisschen Mut zu haben. Du selber bist verantwortlich über deinen Körper. OPC ist auch super, aber wichtig sind gute und natürliche Produckte.
    Viel Erfolg.

    Antworten
  • Thomas 5. August 2016 at 6:52

    Hallo an alle, mir hilft MSM leider nicht so, wie erwartet, habe schulterschmerzen, nehme 2bis 3x tgl 1 klöffel Kommt mir vor, wie wenn es noch zuwenig wäre, man kan auch 100g tgl ohne Nebenwirkungen nehmen… Die richtige dosis würde mich interesieren, ich nehme es schon seid 1 Jahr und nichts ist besser..oder ist mein MMS 99,9% von dragonspice nicht ok?.
    (Ich ernähre mich sehr gesund, bin Selbstversorger).
    Danke schön, Thomas

    Antworten
    • Angel 19. November 2016 at 1:18

      Hallo,
      die Ursache der Schulterschmerzen klären und RockyMountaiins phyto essentials nehmen.
      Hierbei intuitiv nehmen, bei mir hat es 6 Monate gedauert, bis ich mein Rheuma gänzlich losgeworden bin. Ergänzt mit Synergie (den Vitaminen – nur 1 Flasche hat gereicht) Herrje, hoffentlich denkt niemand jetzt ich verdiene daran, es ist lediglich eine Selbsterfahrung – bitte beachten!! Dk.
      Bei einem HWS-Syndrom hiess es auch ich “müsse” mit dem Schmerz leben.
      Eine zweistündige Sitzung mit einer Geistigen Heilerin hat alles geklärt, ebenso wie meine chronische Gastritis. Wech…. nie wieder gekommen.
      Es gibt wohl viele Wege der Heilung 🙂

      Antworten
      • C.Will 10. Januar 2017 at 17:37

        Hallo Angel,
        kannst du mir die Adresse deiner geistigen Heilerin geben – bräuchte endlich Hife bei meinem Schmerzmarathon seit Feb.16.
        Danke.

        Antworten
  • Renate 25. Juli 2016 at 16:00

    Wenn man keine Beschwerden hat bei Spinalkanalstenose und Arthrose in der Wirbelsäule. Ist es ratsam auch MSM zu nehmen?

    Antworten
  • Eva 25. Juli 2016 at 15:54

    Ich habe eine Spinalkanalstenose und Arthrose in der Wirbelsäule und gar keine Beschwerden. Was mich sehr wundert, woran liegt das? Ich nehme keine Tabletten und mache 1 mal In der Woche 1 Std Rehasport. Kann es auch an der Muskulatur im Rücken liegen? Was kann man vorbeugend machen, damit man weiter beschwerdefrei bleibt? Oder ist es rausgeworfenes Geld, wenn ich mir MSM kaufe? Die Ärzte haben mir nur gesagt, wenn Beschwerden kommen, sollte man bei mir operieren. Hoffentlich tritt das nie ein, was kann man da machen?

    Antworten
    • Eva Sekula 9. Januar 2017 at 10:07

      Hallo, Wassersport,wie Gymnastik ist auch sehr gut …wünsche viel Gesundheit .
      Lg. Eva

      Antworten
  • Anita Tsekikas 9. Juli 2016 at 12:59

    Anita
    Hallo liebe Leute, nehme seit Mai MSM 1-0-1, habe bis jetzt noch keine Besserung meiner Beschwerden bemerkt. Leide seit Jahren an einer Spinalkanalstenose mit Ausstrahlung in die Hüfte. Alle Behandlungen haben nichts geholfen. Um nicht nur Schmerzmittel zu nehmen war mir der Versuch mit MSM wichtig. Werde natürlich weiterhin das Produkt nehmen . Vielleicht dauert es ja bei manchen Leuten länger

    Antworten
    • Erwin Schifferdecker 31. Oktober 2016 at 14:07

      Hallo Anita.
      die MSM nimmst Du falsch ein, zwei Morgens während der Mahlzeit, zwei Mittags während der Mahlzeit, und Abends währen der Mahlzeit, von der Firma Biofitt als Tablette!

      Antworten
      • Reinhard 21. März 2017 at 18:05

        Hallo, ich habe auch Gelenkprobleme und nehme nicht mehr die MSM Kapseln, denn die sind viel zu teuer. Bei Amazon gibt es z.B. das Kilo als Pulver für ca. 16,00 €. allerdings etwas bitter, aber man gewöhnt sich daran. Inzwischen nehme ich 3 TL am Tag aufgelöst in Wasser oder auch Fruchtsaft und trinke davon 3 x Tgl. Im letzten Monat nahmen die Schmerzen rapide ab und ich werde es weiter nehmen, neben Omega 3 und Vitamin D3 hochdosiert. Ich denke in der Kombi hat es mir am besten geholfen.

        Antworten
  • Michaela Krämer 9. Juni 2016 at 18:48

    Ela – 09.06.16
    Hallo, ich wurde 10 Jahre falsch auf Psoriasis Arthritis behandelt,mit Sulfasalazin,Quensyl und Cortison. Hatte alle Nebenwirkungen die im Beipackzettel standen. War jetzt bei anderem Rheumatologen und der hat mir gesagt das ich eine Fibromyalgie und kein Rheuma habe. Mir wurde jetzt MSM empfohlen, hilft das überhaupt bei dieser Stoffwechselstörung? Soll auch bei ADS und Morbus Crohn helfen, das hat mein Sohn. Wäre für einen Tip sehr dankbar da ich mittlerweile nicht mehr weiter weiß.

    Antworten
    • Redaktion 11. Juni 2016 at 13:01

      Sehr geehrte Michela, Leider könnten wir für Sie so über das Internet keine Diagnose durchführen und daher keine Lösungsvorschläge anbieten. Bitte wenden Sie sich weiterhin an Ihre nächstgelegenen Rheumatologen. Wenn Sie mit einer Diagnose nicht zufrieden sind, suchen sie ruhig weiter. MSM wird zwar meist bei rheumatoider Arthritis verwendet, da es aber so gut wie keine Nebenwirkungen hat, können Sie für sich selber testen. Viel Glück, Ihre Gelenkexperten Redaktion

      Antworten
      • Warpinsch 22. Juli 2017 at 20:08

        Halo, ich habe auch mal eine Frage, ich habe schon eine Meniskusoperation hinter mir.(vor1Jahr) Leider habe ich noch Schmerzen und es ist festgestellt, das der Knorpelschaden den 3Grad hat und 4gibt es. Ich weiß, dass der Knorpel nicht wieder aufgebaut werden kann. Aber um die Schmerzen zu lindern, hilft MSM. Habe es schon 1Woche genommen und dann immer wieder mal,weil ich es vergesse . Oder muss ich zusätzlich noch was anderes von MSM nehmen ?

        Antworten
    • Sunny 27. Juni 2016 at 16:10

      Hallo Michaela,

      ich selbst leide auch unter Fibromyalgie und ich nehme seit gut 2-3 Jahren MSM-Pulver, mir hilft es. Die Schmerzen sind weniger dadurch geworden. Lasse ich MSM weg, kommen die Schmerzen zurück.

      Auf einen Versuch kommt es allemal an, einfach probieren.

      Was auch hilft, falls du es noch nicht tust, ist, wenn du kein Fleisch / Wurst mehr isst, also mehr Gemüse / Obst, falls das geht und du nicht wie ich noch unter Pollen/Nahrungsmittelallergie leiden solltest.

      Basische Ernährung ist bei Fibromyalgie empfohlen.

      LG

      Antworten
    • C.Janzen 16. August 2016 at 11:53

      Ich habe ebenfalls MSM eingenommen und war begeistert. All meine Gelenk-Sehne und Muskelansatzschmerzen waren verschwunden. Ich litt angeblich seit 8 Jahren bereits an einer diagnostizierten Fibromyalgie! Mit den MSM waren die Symtome verschwunden. Auch ich war top fit und hyper aktiv. Das empfand ich jedoch als eher positiv, da ich durch die Sehnen, Muskel und Gelenkschmerzen oftmals sehr müde und matt war.
      Auf Umwege, durch einen sehr guten Physiotherapeuten, kam ich zu einem Altenativmediziner in Köln. Schon von meinen Erzählung heraus und durch die daraus notwendigen Stuhl und Blutuntersuchungen ( die hatte ein Schulmediziner bei mir nie veranlasst) stellte sich jedoch eine ganz andere Krankheit heraus.
      Nämlich HIT Histaminunverträglichkeit mit leichter Fructoseintolleranz und einen sauren PH Wert von 5,3 !!! Die Schulmediziner hatten jahrelang sehr gut an mir verdient.
      Seit 4 Wochen Umstellung meiner kompletten histaminfreien / armen und säurefreien Ernährung. Meine Gelenkschmerzen ect. sind so gut wie verschwunden.
      Fazit.
      Bei mir haben die MSM vorher prima geholfen. Jetzt aber benötige ich sie nicht mehr, da mein wahres Problem erkannt wurde.
      MSM würde ich daher bei Gelenk – und Muskel/Sehnen entzüngungen auf jeden empfehlen. Bei angeblicher Fibromyalgie würde ich bei einem guten Arzt eine Stuhlprobe und ein Blutbild auf Hit oder ähnliche Lebensmittelunverträglichkeiten machen lassen, denn manchmal kann ESSEN auch Krank machen.

      Antworten
      • Angel 19. November 2016 at 1:12

        Hallo,
        die sogenannte Fibromyalgie ist unerforscht und eigentlich weiss noch keiner was das eigentlich sein soll, denn es MUSS ja Erfindungen von krankheiten durch die Pharmalobby geben, damit fleissig weiter falsch behandelt und verdient werden kann. Alle die Krankenkassenbeiträge zahlen bezahlen mit der Schulmedizin (es gibt natürlich auch Ausnahmen, wenn auch wenige) durch die Fehlbehandlungen und/oder dauerhafte Einnahmen von Medikemanten mit schweren Nebenwirkungen den eigenen Tod mit schwerverlaufender Krankheit, die “irgendwie” keiner heilen kann.
        Tatsächlich ist es doch so, dass vergiftetes Essen und Wasser auf dem Tisch steht (was man ebenfalls bezahlt) und der Körper wird selten ansatzweise mit den Mineralien, Spurenelementen etc. versorgt, die der Organismus nun ein Mal braucht. SEHR bewährt hat sich die RockyMountain Phyto essentials und man sollte generell bei der Einnahme immer darauf achten organisches zu wählen, da chemisch hergestellte Präparate vom Körper gar nicht aufgenommen und verarbeitet werden können. Zusammen mit Vit. C ist die optimale Ergänzung erfolgt. Auch Vit. D (z.B. 10.000 i.E) in Kokosöl und davon 1 Tr. täglich unterstützt ebenfalls und beugt Depressionen vor. So könnte man die Liste beliebig fortführen…..
        DAS sollten die “Kranken”kassen bezahlen, wenn sie meinen Menschen helfen zu wollen – aber sie alle lassen sich das kränker machen bezahlen.
        Wussten sie eigentlich, dass an der “höchsten Stelle” der Medizin ein Rabbiner sitzt? Wahrscheinlich nicht.

        Antworten
        • christa gottschalk 7. Mai 2017 at 16:48

          den letzten absatz finde ich menschenverachtend und unwürdig eines kultivierten menschens.

          Antworten
      • Klingen, nicole 31. Januar 2017 at 15:11

        Hallo C.Janzen
        das hört sich sehr interessant an, ich habe die Diagnose Rheuma und Mischkollagenose, Renauyd Syndrom. Ich habe sehr starke Gelenk aber noch eher Venen Muskel Schmerzen. Ich springe Trampolin was sehr hilft und bin nun kurz davor nachdem nichts anderes wirklich hilft, MSM zu nehmen. Woche Dosierung soll ich nehmen welches Produkt und wie heißt der Arzt in Köln? den würde ich sehr gerne mal aufsuchen.
        Vielen dank für eine Antwort

        Antworten
      • I. Assfalg 8. Februar 2017 at 19:02

        Danke für den Kommentar. Kann ich absolut unterschreiben. Habe auch HIT; nur noch mit heftiger Fructose- und Sorbitintoleranz.

        Antworten
      • Wiesmann 9. Februar 2017 at 23:29

        Hallo Herr/Frau Janzen,
        mir geht es genauso. Man kommt bei den Ärzten nicht weiter.
        Ich würde gerne ebenfalls Kontakt zu Ihrem Arzt in Köln aufnehmen. Können sie mir die Adresse von dem Alternativarzt in Köln mitteilen.
        Gruß B. Wiesmann

        Antworten
      • Schulna 21. Februar 2017 at 12:02

        Hallo Frau oder Herr Janzen.
        Ich beabsichtige auch MSM zu nehmen und bin durch Zufall auf diese Seite und Ihren Kommentar gestoßen.
        Ich bin auf der Suche nach einem Arzt der auch andere Ansätze nutzt. Da ich in Köln wohne interessiert mich sehr der von Ihnen angegebe Alternativmediziner.
        Ich hoffe,sehr dass Sie die Zeilen lesen und mir den Arzt nennen können!
        Viele Grüße

        Antworten
  • Charlotte Kroker 27. April 2016 at 8:56

    Charly – 27.04.16
    Die MSM Kapseln nehme ich jetzt ungefähr eine Woche. Ich habe Spinalkanalstenose, Schmerzen am Sakralgelenk und Artroseschmerzen. Die vielen Spritzen die ich schon bekommen habe, haben nichts genützt. Nach 2 Tagen der Einnahme von MSM war ich auf einen Schlag meine Schmerzen los. Das war eine tolle Erfahrung! Als Nebenwirkung, wenn man davon überhaupt sprechen kann, habe ich in der Nacht viele Träume, die auch manchmal sehr wüst sind. Es soll wohl mit der Zeit weniger werden, habe ich gelesen. Öfter Schweißausbrüche ( hält sich aber in Grenzen ). Was ich nicht so toll finde, ist meine Überaktivität. Soll sich auch geben. Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Würde mich freuen darauf eine Antwort zu bekommen. Ich glaube ich will jetzt schon nicht mehr darauf verzichten. Vielleicht bekomme ich auch eine Antwort auf meine Frage: Wie rein sollte MSM sein? Muss (soll) man es zusammen mit Vitaminen (ich esse genug Obst), einnehmen?

    Antworten
    • HEP 21. April 2017 at 10:26

      Hallo Charlotte,
      nehme jetzt auch seit einer Woche hochdosierter MSM. Bin jetzt bei 4 Essloffeln pro Tag da durch Sturz einen Knochenbruch bekommen. Vorher hatte ich aufgrund von altersbedingter, morgendlicher Anlaufschwäche der Gelenke und einer eines vorherigen Unfalls, eine Prellung und dann mit der Einnahme begonnen, in kleiner Dosierung. Jetzt habe ich auch ziemlich wilde Träume. Kann aber natürlich nicht erkennen ob diese Aufgrund meines Unfalls oder der Dosierung kommen.

      Antworten
    • Rommerskirchen 18. Juli 2017 at 13:54

      Da haben sie aber Glück.Ich nehmne nun MSM seit ca 3 Wochen und meine Rheuma schübe bleiben und bleiben

      Antworten
      • Caro 12 25. Juli 2017 at 18:12

        MSM ist ein Naturprodukt und kann so schnell gar keine Wirkung zeigen, man muß schon etwas Geduld haben. Außerdem wirkt es nicht nur auf die Symptome, sondern arbeitet am Grundproblem und das dauert, der Schmerz kam ja auch nicht von jetzt auf gleich. Außerdem muß man die Dosierung selbst ausprobieren. Sie werden nach einiger Zeit eine grundlegende Verbesserung spüren, auch im allgemeinen Wohlbefinden, Bindegewebe, Haare Nägel usw. Haben Sie Geduld.

        Antworten
  • Zlatica Werner 30. März 2016 at 13:28

    Fast ein Jahr habe ich sehr große Schmerzen leiden müssen. Dank Org.Schwefel bin ich heute schmerzfrei 🙂 Bin sehr, sehr dankbar 🙂

    Antworten
  • Doris 16. Februar 2016 at 20:50

    Hallo Erika
    Ich habe nun endlich meine Arthrose selbst geheilt. Es gibt gute Lektüre darüber.
    Arthrose-derWeg zur Selbstheilung- , “Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtopf!
    “Stopp! Die Umkehr des Alterungsprozesses” sehr effektiv.
    Disziplin, Geduld und Ausdauer gehören dazu.
    Die meisten Krankheiten entstehen durch Übersäuerung und falsche Nahrungsmittel.
    Nehmen Sie vorerst noch MSM und Silizium.
    Wünsche viel Erfolg!!!

    Antworten
    • Sandra 29. Juni 2016 at 21:21

      Hallo Doris wie heißt der Autor zum Buch Arthrose selbstheilung ich habe hüftarthrose und möchte mich gerne belesen und ausprobieren, die verschriebenen Ibuprofen etc. haben so heftige Nebenwirkungen die ich mir bei einem Kleinkind nicht leisten kann. Super lieben Dank für eine Rückmeldung

      Antworten
    • Rosemarie Riepl 20. Januar 2017 at 21:18

      Hallo liebe Frau Erika ,danke füber die Info auch ich leide sehr unter Athrose,hab jetzt die MSM,pflanzliche Schwefelverbindung bestellt,in Kapseln. Freue mich das iCh vielleicht die Athrose heilen kann,hab nämlich es in den Finger.

      Antworten
  • inge 8. Februar 2016 at 22:51

    Guten Abend,ich leide seit längerer zeit an trochanten mayor u. muskulus piriformis außerdem in diesem bereich sehr verhärtete Farzien.Nun bekomme ich physiotherapie u. außerdem hat mir eine bekannte empfohlen msm pulver zu nehmen. ich nahm es 3 tage (morgens 2 teelöffel) ..hatte schon in der 2.nacht extreme Träume u. am 3. tag wahnsinnig starken migräneanfall mit Brechreiz. Nun habe ich große angst msm weiter zu nehmen…möchte aber so gerne meine Farzienschmerzen los bekommen. hatte auch das gefühl, das ich etwas schmerzfreier schlafen konnte. was soll ich machen??
    lg
    inge

    Antworten
    • Hegele-Raih 15. März 2017 at 14:54

      Am Anfang entgiftet man stark mit MSM. Ist unangenehm, geht aber vorbei.

      Antworten
  • Erika 12. Januar 2016 at 16:16

    Nehme seit einem Jahr Artro 441 extra Kapseln 3 x pro Tag. gegen Gelenksschmerzen -Athrose (Hüfte, Knie). Jetzt hat mir meine Ärztin MSM verordnet. Passen die beiden Mittel zusammen oder haben sie dieselbe Wirkung? Was soll ich tun?
    Danke!

    Antworten
    • beevisible 18. Januar 2016 at 14:14

      Sehr geehrte Frau Kraeftner, Vielen Dank fuer Ihre Anfrage. Grundsätzlich passt MSM ergänzend zu Artro 441, aber besprechen Sie das bitte direkt mit Ihrem Apotheker, Hausarzt oder Ihrem behandelden Orthopäden, um Wechselwirkungen auszuschliessen. Viel Erfolg!

      Antworten
    • Becker 26. Januar 2016 at 10:05

      Hallo Erika, Sie nehmen seit 1 Jahr ein Präparat (Artro 441)scheinbar ohne ausreichenden positiven Erfolg. Jetzt empfiehlt die Ärztin MSM. Das ist gut so!! Allerdings, wenn diese Ärztin Ihnen keinen weiteren, sicheren, den Krankheitsverlauf aufhaltenden und heilenden Vorschlag unterbreitet, verdient Sie bis auf weiteres an Ihrem Leid und sicherlich noch am Leid anderer Patienten. Ihre Ärztin muß Ihnen einen Ernährungsplan vorlegen, der überwiegend Rohkostsalate (50% der tägl. Nahrung) beinhaltet und säurebildende Nahrung total ausschließt, z.B. Kaffee, alle Zuckersorten, Fertigsäfte-Limonaden, Alkohol, Rauchen, Margarine, Industrienahrung(Fertiggerichte). Ihre geschilderten Krankheitssymtone(Gelenkschmerzen,Athrose usw.) beruhen auf langjährigen, gravierenden Ernährungsfehlern. Diese Krankheitssymtome sind niemals genetisch- oder schicksalsbedingt. Ärzte verdienen nur an kranken Menschen, und verweisen oftmals auf die Eltern/Großeltern, um Ihnen damit zu sagen, dass Sie ja keine Schuld haben. Das ist aber falsch und unfair. Er möchte Sie nämlich als Patient behalten.
      Um sicher zu gehen, Sie müssen sie sich selbst um Ihre Krankheit kümmern, und nicht die Verantwortung einem Arzt oder anderen Menschen übertragen.Sie müssen Ihr Verhalten/Gewohnheiten ändern!! Das ist sehr unbequem! Nur so halten Sie ein Fortschreiten der Krankheiten auf. Lesen Sie Bücher von unabhängigen Ärzten und Forschern, z.B. unsere Nahrung, unser Schicksal (Dr.M.O.Bruker/I. Gutjahr) und, Die Ordnung unserer Nahrung(Prof. W. Kollath)

      Antworten
      • Kark Krummholz 16. Juni 2016 at 23:04

        Danke, lieber Herr Becker für ihre umfassende, wahrhaftige Antwort.

        Antworten
      • Grimm-Marx 17. März 2017 at 9:08

        Kann ich nur teilen Herr Becker – danke für Ihren wahrhaftigen Eintrag hier. Super. Vor allem die Eigenverantwortung. Ich habe auch einige gesundheitliche Einschränkungen. Ostheoporose, Paradonthose, Immunschwäche, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen seit Jahrzehnten, Depression, Dauererschöpft. Ich bin schon viele Jahre eng in Kontakt und regelmäßig mit Hausarzt, Neurologen und Psychiater.
        Wenn ich mal ganz bewußt über den Verlauf und Hilfsangebote nachdenke – gibt es heute für mich nur eine wirkliche Hilfe – nämlich meine Selbshilfe- Vor allem überlege ich mir, dass in den ganzen Jahren von gravierenden Höhenund Tiefen sowie Burn-Out und Suizidgedanken – keiner mal Vorschlug ein richtig großer Blutbild zu machen um mal alle Vitamine abzuklären, ob alles ausreichend gedeckt ist. Heute weiß ich, dass man dass alles selber fordern muß . Es kostet mich alles selbst sehr viel Zeit – aber dass ist es wert und ich lerne ständig dabei. Das wichtigste für mich war die Zugabe von Vitamin D. Nicht ein einziges mal wurde dieses von einem meiner 3 Ärzten angesprochen.
        Ich habe mich viel belesen und recherche betrieben. Das muß man auch – denn damit das eine wirkt – braucht es dazu meist noch ein anderes Vitamin. Die Ernährung finde ich auch ganz wichtig. Ich habe vor ca. 3 Jahren es eine relativ gute Zeit geschafft , mich wirklich zu und gesund zu ernähren. Viel Gemüse , Smothie, Rohkost – fast keine Kohlehydrate – kombiniert mit Sport.
        Mir ging es wirklich viel besser. Dann habe ich wieder alles verloren. Und bin gerade wieder dabei alles auzubauen – ich weiß aber es ist der richtige Weg.
        Was mir persönlich auch immer wieder geholfen hat um wieder in den richtigen Lauf zu kommen – eine Fasten-Wander-Woche. Dadurch ist man dann ganz auf null und man freut sic h wirklich sogar auf nur Gemüse.
        Das Laufen in der Natur, die Begegnung mit netten Menschen (denen es allen ähnlich geht). Ich kann dass wirklich nur empfehlen – sozusagen als Cut und Neubeginn. LG, Claudia aus ES

        Antworten
  • bauer helga 20. November 2015 at 13:39

    ich nehme blutdruck tabletten kann ich msm bedenkenlos einnehmen vielen dank gruss helga

    Antworten
  • Vincenz 16. Oktober 2015 at 21:44

    Guten Tag,
    ich leide seit drei Monaten unter “Polymyalgia rheumatica – rheumatischer Vielmuskelschmerz”. Muss vom Arzt verordnet teils Cortison einnehmen, und das ist Gift, nimmt auf der anderen Seite die Schmerzen kompl. weg.
    Meine Nachbarin empfiehlt MSM Kapseln, gem. Beschrieb sind diese aber gegen Arthrose bzw. Gelenkschmerzen. Würden diese Kapseln bei meinem Leiden auch helfen??
    Für eine Antwort wäre ich dankbar.
    Nehme mom. OPC-Treubenkernextrakt, auch von meiner Nachbarin empfohlen, so quasi als Fitmacher. Mein Alter 67 Jahre alt, männlich,
    Vielen Dank und Grüsse,

    Antworten
    • beevisible 28. Oktober 2015 at 12:15

      Sehr geehrter Herr Vincenz, Eine ergänzende Gelenknahrung ist in jedem Falle empfehlenswert. Bitte lesen Sir hierzu unseren Test . Trotzdem bitte mit Ihrem Hausarzt oder Gelenkexperten besprechen. Viel Erfolg!

      Antworten
    • Ursula 26. November 2015 at 15:29

      Hallo Vincenz, bei meiner rheumatoiden Arthritis muss ich ebenfalls täglich Cortison einnehmen. Anfangs waren es 2x 10 mg pro Tag. Dank täglich 1 (eine!) bis hin und wieder eine Woche lang 2 Kapseln/Tag MSM (Pro Kapsel: 600mg Methylsulfonylmethan) bin ich mit der Cortison-Dosis inzwischen bei 1x 3 mg täglich und werde demnächst auf 2 mg reduzieren können. Kann ich also nur empfehlen! Alles Gute!

      Antworten
      • Hegele-Raih 15. März 2017 at 14:51

        Rheumatoide Arthritis bekämpft man am besten von der Ursache her, also: kohlehydratfreie Ernährung, hochwertige Nahrungsergänzungsmittel, OPC und Omega 3 Fette. Man muss mehr Geduld haben, aber dann hat man eine Chance auf nachhaltige Besserung.

        Antworten

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.