Glucosamin

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Zusammenfassung: Glucosamin und Arthrose
Glucosamin ist ein natürlicher, in den Gelenken vorkommender Stoff (Aminozucker). Dauerhaft eingenommen scheint Glucosamin entzündungshemmende und knorpelaufbauende Wirkung zu haben. Für diesen Einsatz ist Glucosamin als Arzneimittel zugelassen. Bis die Wirkung spürbar ist, vergehen allerdings zwei bis sechs Monate.

Studien zufolge können sich die Effekte deutlich durch deutlich durch die Kombination mit Chondroitin und Omega-3 verbessern. Auch weitere Naturheilmittel wie Pinienextrakt und Vitaminen können dem Körper helfen, Entzündungen zu bekämpfen und den Knorpelstoffwechsel zu verbessern. In diesen Kombinationen von Glucosamin handelt es sich nicht um ein Arzneimittel, sondern um Nahrungsergänzungen.

Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten. Die Einnahme kann und sollte dauerhaft erfolgen. Glucosamin gehört damit zu einer natürlichen Basistherapie von Arthrose und Arthritis.

Was ist Glucosamin?
Wofür braucht der Körper Glucosamin? Gibt es Nebenwirkungen?
Helfen Glucosamin und Glucosaminsulfat bei arthritischen Beschwerden?
Studienergebnisse zu Glucosamin

Daher empfehlen viele Orthopäden die Einnahme von Glucosamin und anderen Nährstoffen:

Tipp: Kombinieren Sie Glucosamin mit Chondroitin und Omega-3 Fettsäuren aus Fischöl (DHA & EPA). Omega-3 aus Fischöl hilft nicht nur Ihren Gelenken gegen Entzündungen – sondern Sie tun gleichzeitig noch etwas für die Gesundheit Ihrer Gefäße und den Cholesterinspiegel!
Arthrose bei Tieren - Hund und Pferd

Glucosamin-Kombiprodukte: die Gelenke rundum ernähren!

Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Dies gilt auch für die Vorgänge bei der Knorpelerhaltung und Entzündungsbekämpfung. Knorpel, Bänder und Knochen benötigen verschiedene Vitamine, Spurenelemente und Aminosäuren, um sich zu bilden und Entzündungen abzuwehren.

Einfache Glucosamin-Mittel gibt es viele. Optimierte Gelenkmittel mit kombinierten Wirkstoffen sind allerdings eher selten.

Produkttest: Mittel mit Glucosamin im Vergleich

Versorgen Sie Ihre Gelenke mit allen Nährstoffen, die sie brauchen. Hier finden Sie eine Übersicht der besten Gelenknahrungen.

Gelenkprodukte im Vergleich

Glucosamin Monoprodukte kaufen

Glucosamin in Form von Kapseln oder auch als Pulver können Sie z.B. bequem bei amazon kaufen. Wir haben drei von Verwendern empfohlene Produkte für Sie herausgesucht:

ARTHRO PRO

niedrigster Preis

29,50

  • 5.0 out of 5 stars
  • Platz 1 in unserem Test.
    Enthält Glucosamin, Chondroitin, MSM und weitere wichtige Nährstoffe.
    >> Zu unserem Test

arthro GC-MSM

niedrigster Preis

30,13

  • 3.8 von 5 Sternen
    12 Bewertungen bei Amazon
  • Die Kombination "arthro GC-MSM" enthält 1.400 mg Glucosaminsulfat und 400 mg Chondroitinsulfat und 1.000 mg MSM (organischer Schwefel). Neu und aktuell sehr günstig, deutsches Produkt.

Avitale Glucosamin

niedrigster Preis

28,99

  • 4.4 von 5 Sternen
    26 Bewertungen bei Amazon
  • Avitale Glucosaminsulfat (500mg) und Chondroitinsulfat (400 mg) Kapseln. Zusätzlich Vitamin C und 10 µg Selen. Eine Kapsel täglich wird vom Hersteller empfohlen. Das ist aber nach Auffassung vieler Orthopäden zu wenig.

Bei Arthrose: In Bewegung bleiben und sich gelenkgesund ernähren!

Verschiedene Naturheilmittel sind nur ein Baustein von allgemein anerkannten Empfehlungen. Ebenso wichtig ist es, schonend aber ständig in Bewegung zu bleiben, aber Stoßbelastungen zu vermeiden.

Die dritte wichtige Säule der Maßnahmen gegen Gelenkverschleiss ist es, Übergewicht zu vermeiden und sich richtig zu ernähren, entzüngsfördernde Lebensmittel zu meiden und entzündungsbekämpfende Lebensmittel auf den Speiseplan zu bekommen. Das ist leckerer und einfacher als Sie denken – lesen Sie hier weiter und fangen Sie beim morgigen Einkauf damit an!

Quellen / Studien:

  1. Selvan et al. 2012. A Clinical Study on Glucosamine Sulfate versus Combination of Glucosamine Sulfate and NSAIDs in Mild to Moderate Knee Osteoarthritis. Scientific World Journal: 902676; doi: 10.1100/2012/902676
  2. Clegg, D.O. et al.: „Glucosamine, chondroitin sulfate, and the two in combination for painful knee osteoarthritis.“ NEJM, 2006, 354, 795-808
  3. Henrotin et al. 2012. Is there any scientific evidence for the use of glucosamine in the management of human osteoarthritis? Arthritis Research Therapy 14(1), 201
  4. Gruenwald et al. 2009. Effect of glucosamine sulfate with or without omega-3 fatty acids in patients with osteoarthritis. Advances in Therapy 26(9), 858-871; Haflah et al. 2009. Palm vitamin E and glucosamine sulphate in the treatment of osteoarthritis of the knee. Saudi Medical Journal 30(11), 1432-1438
  5. Chan et al. 2007. Effects of glucosamine and chondroitin sulfate on bovine cartilage explants under long-term culture conditions. American Journal of Veterinary Research 68:709–715. doi: 10.2460/ajvr.68.7.709
  6. Burdett & McNeil. 2012. Difficulties with assessing the benefit of glucosamine sulphate as a treatment for osteoarthritis. Int J Evid Based Healthc 10(3), 222-6; doi: 10.1111/j.1744-1609.2012.00279.x
  7. Meulyzer et al. 2008. Comparison of pharmacokinetics of glucosamine and synovial fluid levels following administration of glucosamine sulphate or glucosamine hydrochloride. Osteoarthritis Cartilage 16(9), 973-9; doi: 10.1016/j.joca.2008.01.006
  8. Park et al. 2013. Nonsteroidal anti-inflammatory drugs (NSAID) sparing effects of glucosamine hydrochloride through N-gycosylation inhibition; strategy to rescue stomach from NSAID damage. J Physiol Pharmacol 64(2), 157-165
It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Kommentare schließen

Comments (11)

  1. Rosemarie Henschel  |  

    Meine Frau hatte im Sommer 2014 einen Hirninfarkt mit 4 wöchigen Intensivkrankenhausaufenthalt und anschließender Reha.Als sie Weihnachten entlassen wurde,ging sie in Behandlung des Hausarztes,Neuro-und Kardiologen.Da sie auch hin-u.wieder leichte Gelenkschmerzen hatte,war sie der Meinung auf ein Angebot zum halben Preis von Gelenkkapseln einzugehen,ohne den Hinweis zu beachten,das ein Vertrag daraus entsteht der nur durch Widerruf nicht zustande kommt.Sie hat diese Kapseln zu ihrer beh.ÄRZTIN mitgenommen,die ihr sofort auch dringends abgeraten hat,vorallen wegen der Vielzahl von bereits verschriebenen Mitteln.Sie hat dies auch schriftlich Attestiert.Diese Meinung vertreten auch Neurologe als auch Kardiologe.Es handelt sich um Blutverdünner,Antiephilektikum,Betablocker und Diabetis.Was sollen wir tun? R u.K.HENSCHEL

  2. Glucosamin ist ein natülicher wirkstoff hat aber leider tazächlich die eigenschaft bei einer Einnahme in größeren Mengen in Kombination mit von Blutverdünnungsmittel dass das Blut noch mehr gerinnt also verdünnt wird. Sollte Ihre Frau tazächlich schon durch ihrer Krankheit Medikamente zum Blutverdünnen zu sich nehmen dann bitte kein Glucosamin zu sich nehmen. Ansonsten ist das echt Top gegen Gelenkschmerzen und auch entzündungshemmend. Jenachdem wo sie die Gelenkschmerzen hat und wie stark soll sie mal RED OIL googlen ! in Kombination mit Balsam auf der Handfäche Vermischen und einreiben auf den Stellen wo die Schmerzen sind. mindestens 4 Wochen JEDEN Tag!!! Es riecht ein wenig unangenehm für empfindliche Nasen wegen der Mischung aus verschiedenen Kräuter und Etherischen Oile aber es wirkt! Übergesunde gesunde gezielte Ernährung kann man im Nachgan auch sehr gut nacharbeiten und auch vorbeugen. Dazu hätte ich auch dann ein paar sehr gute Lösungen auch in Kombie mit Glucosamin. Sollte da weiteres Interesse bestehen, dann gerne eine persönliche Nachricht an mich
    Info@DennisHoyer.de

  3. Pingback

    • Sehr geehrte/-r Hadelek, grundsätzlich darf er das, da Studien den erstvermuteten Effekt von Glucosamin auf die Insulinresistenz nicht bestätigen konnten. Bitte aber auf jeden Fall mit seinem Arzt oder Apotheker besprechen, um jegliche Wechselwirkung auszuschliessen. Viel Erfolg!

    • Sehr geehrte Frau E, das können wir von hier aus leider nicht schlüssig beantworten. Bitte besprechen Sie das direkt mit Ihrem behandelten Arzt oder Apotheker, um Wechselwirkungen auszuschliessen und da sie nur so optimal beraten werden können. Viel Erfolg!

  4. Ich habe Glucadol twin beschrieben bekommen wegen meiner Arthrose.
    Gleichzeitig nehme ich auch ein Indapamide 1.5 (Flidex LP) 1x ,1 Atacand 16 mg amTag wegen erhöhtem Blutdruck,und einen Betablocker.Kann es da zu Problemen kommen,und soll ich die Glucadol tabletten ( 1 weiss,1 rosa zusammen oder am Tag verteilt einnehmen?
    Vielen Dank
    A.Gross

    • Leider könnten wir für Sie so über das Internet keine Diagnose durchführen und daher keine Lösungsvorschläge anbieten. Das sollten Sie am besten direkt mit einem guten Pharmakologen besprechen. Viel Glück, Ihre Gelenkexperten Redaktion

  5. Sehr geehrte Damen und Herren
    ich leide von Artrohse im Knie und habe bis jetzt 5 Spritze von yuluoronsaüre und noch dazu nehme Dona in Pulver Glucosaminhemisulfat, nach va. 2 Wochen habe Schmerzen an meine Schultern ist das normal? Ist die eine Nebenwirkung Ist das bekannt? Können Sie mir bitte helfen und ein Rat geben. Ich werde bedankbar wenn Sie mir helfen kann, mein Knie schmerzt und auch noch den Schultern, kann dass von von diesen Präparat kommen? Oder haben Sie irgend was besser für die Schmerzen an Knie bzw. Artrohse zum auskurieren ?
    Danke in voraus

  6. habe 90 tage glucosamin 1500 mg mit 1tl msm pulver eingenommen u. verspüre eine deutl, besserung meiner knieschmerzen.wie oft kann man solch eine kur wiederholen? nehme aber tgl. 1x xarelto wegen rtythusstörungen ein danke für antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.